1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lienen
  6. >
  7. SW Lienens Christa Krönicke schon zum 46. Mal dabei

  8. >

Sportabzeichen

SW Lienens Christa Krönicke schon zum 46. Mal dabei

Lienen

Es gilt als die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports: das Deutsche Sportabzeichen. Im vergangenen Jahr erwarben satte 44 Sportler von Schwarz-Weiß Lienen das Abzeichen. Besonders aktiv: die Jugendlichen des Vereins.

Stolz wie Bolle: Zwölf Sportlerinnen aus der weiblichen Jugend mit dem Sportabzeichen 2021. Mit der Resonanz im Jugendbereich waren die Verantwortlichen von Schwarz-Weiß besonders glücklich. Foto: Verein

Dass sie vielseitige Sportlerinnen und Sportler sind, bewiesen 44 Aktive von Schwarz-Weiß Lienen im vergangenen Jahr bei der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens. Jüngst fand die Übergabe der Auszeichnungen des Deutschen Olympischen Sportbundes, die als höchste außerhalb des Wettkampfsports gelten, statt. In den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination waren je nach Altersklasse bestimmte Leistungen zu absolvieren, die aufsummiert wurden und Gold, Silber oder Bronze ergaben.

Initiator Lothar Warnke war besonders zufrieden mit der Resonanz im Jugendbereich. Mit ihrem Engagement konnten die Trainer Annegret Lienkamp und Hermann-Josef Licher aus der Schwimmabteilung viele junge Schwimmer für die Sportabzeichenabnahme begeistern. „Die Kinder und Jugendlichen außerhalb des Schwimmtrainings vom Hallenbad auf die Aschebahn ins Stadion zu bekommen, das ist nicht leicht“, so Warnke. „Ich hoffe, dass Ihr nächstes Mal auch wieder dabei seid“, wandte er sich an die jungen Sportler.

Bei den Erwachsenen waren es überwiegend „Wiederholungstäter“, die ihr Sportabzeichen erhielten: Allen voran Christa Krönicke mit der 46. erfolgreichen Teilnahme, dicht gefolgt von Gudrun Tenter, die – eindrucksvoll – im Alter von 89 Jahren ihr 45. Sportabzeichen ablegte.

Die Ausgezeichneten im Überblick:

Frauen. Gold: Christa Krönicke (46 erfolgreiche Teilnahmen am Sportabzeichen), Gudrun Tenter (45), Annegret Lienkamp (26), Christa Licher (15), Lea Licher (7), Sandra Löber (1), Silber: Nina Meier (1)

Männer. Gold: Hans Rusin (24), Hermann-Josef Licher (20), Lukas Licher (15), Jürgen Peters (14), Martin Licher (8), Maik Hilmer (3), Peter Janko (1), Silber: Phil Bruns (6)

Weibliche Jugend. Gold: Wilma Rehm (7), Mia Schönfeldt (1), Clivia Mostert (1), Jule Hansen (1), Nele Schweer (5), Silber: Gionina Beaux (1), Merle Oeljeklaus (1), Henriette Overmann (1), Hanna Köster (1), Pia Bruns (1), Talina Beaux (1), Maya Peters (1), Melody Przybylski (2), Finja Mandau (1), Bronze: Sophie Winkelmann (1), Charlotte Overmann (1), Adina Pauls (1)

Männliche Jugend. Gold: Emil Heemann (3), Adrian Bol (1), Lasse Hansen (3), Silber: Mats Roemert (2), Vincent Huneke (1), Dennis Bol (1), Robert Müller (1), Leon Fleck (1), Bronze: Lennard Huneke (1), Tim Bruns (1), Maxim Müller (1)

Startseite