Regionalliga West: Sportfreunde Lotte wollen gegen Wuppertaler SV Heimstärke demonstrieren

Nichts zu verschenken

Lotte

Der Klassenerhalt ist so gut wie perfekt, der größte Druck genommen – trotzdem wollen die Sportfreunde Lotte die Saison nicht so einfach austrudeln lassen. Das unterstreicht Trainer Andy Steinmann vor dem Heimspiel seiner Mannschaft gegen den Wuppertaler SV.

Von Heiner Gerull

Lottes Jakob Duhme (bl. Trikot), hier beim Kopfball, darf im Spiel gegen den Wuppertaler SV auf einen Einsatz hoffen. Foto: Frank Diederich

Nach dem Abbruch des Spielbetriebs im Amateurfußball in Nordrhein-Westfalen steht fest, dass es nur einen Absteiger aus der Regionalliga West geben wird. Das hat Druck aus dem Kessel genommen – zumindest bei den Sportfreunden Lotte. Sechs Spieltage vor Saisonende sollte bei acht Punkten Vorsprung auf Schlusslicht RW Ahlen eigentlich nichts mehr anbrennen. „Das ändert aber nichts daran, dass wir den Anspruch haben, möglichst jedes Spiel zu gewinnen“, unterstreicht Lottes Trainer Andy Steinmann. Das gilt auch für das Heimspiel gegen den Wuppertaler SV am Samstag.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!