1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Aller guten Dinge sind drei – RV Seppenrade lädt ein

  8. >

Reiten: Altkreisjugendturnier

Aller guten Dinge sind drei – RV Seppenrade lädt ein

seppenrade

Am Samstag und Sonntag (19./20. März) findet, nach zwei vergeblichen Anläufen, die Altkreismeisterschaft in Ondrup statt, Ausrichter ist der RV Seppenrade. Die Geschäftsführerin freut sich schon.

-flo-

Immer noch ganz schön jung, aber bereits 2019 in Vinnum am Start: der Ascheberger Johann Freisfeld, hier auf Top Navaria. Foto: Besse

Geritten wurde in Seppenrade auch während der Pandemie. Sogar Turniere fanden auf der Anlage in der Bauerschaft Ondrup statt. Nur eben unter verschärften Hygienebedingungen. Die meisten Beschränkungen in NRW fallen zwar erst mit Ablauf des Altkreis-Jugendturniers am Samstag und Sonntag (19./ 20. März). Trotzdem muss es sich für die jungen Sportler fast schon wieder „normal“ anfühlen, am Wochenende ihrem Hobby – noch dazu vor Publikum – nachgehen zu dürfen.

Lena Höckenkamp, Geschäftsführerin des RV Seppenrade, freut sich besonders darüber, „dass jetzt der Nachwuchs den Anfang machen darf, der in Corona-Zeiten bekanntlich besonders zurückgesteckt hat“. Die bis 18-Jährigen also, die in der jüngeren Vergangenheit größtenteils ohne die familiäre Unterstützung auf den Rängen auskommen mussten – wenn sie denn überhaupt ins Viereck oder den Parcours durften.

3 G und Maske

Die Altkreiswettbewerbe hätten nämlich bereits vor zwei Jahren in Ondrup steigen sollen, fielen aber ebenso dem Virus zum Opfer wie der zweite Versuch 2021. Nun also der dritte Anlauf. Zwar müssen die Besucher die 3 G-Regel beachten und, da es sich um eine Indoor-Veranstaltung handelt, Maske tragen. Aber das werde Mama, Papa oder die Großeltern gewiss nicht davon abhalten, die Kinder und Jugendlichen am Wochenende anzufeuern, glaubt Höckenkamp. Dass Speisen und Getränke nur auf der Terrasse gereicht werden, sei ebenfalls kein großes Handycap: „Das Wetter soll ja schön werden an den kommenden Tagen.“

Los geht es am Samstag um 9 Uhr mit zwei Wertungsprüfungen zur Dressurmeisterschaft. Ab 13 Uhr folgen ein A- und zwei L-Springen, das letzte mit Stechen, sowie der Mannschafts-Springwettbewerb der Kleinsten. Gegen 16.45 Uhr werden die jungen Dressur- und Springmeister geehrt, zudem erhalten die drei bestplatzierten Teams der Serie um den WN-Pokal 2021 ihre Siegerschecks.

Tags drauf stehen ab 8.30 Uhr drei weitere Prüfungen an, ehe ab 15.15 Uhr sieben Vereine im Rahmen des A*- Springens den neuen Altkreis-Mannschaftsmeister ermitteln. Vor drei Jahren war der prestigeträchtige Titel an den RV „Lützow“ gegangen.

Startseite
ANZEIGE