1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Christian Westhoff verstärkt Union Lüdinghausen

  8. >

Tischtennis: NRW-Liga

Christian Westhoff verstärkt Union Lüdinghausen

Lüdinghausen

Christian Westhoff spielte bereits vor langer Zeit für Union Lüdinghausen. Im Winter kehrt er zurück – und bringt noch jemanden mit.

-flo-

Wieder ein Nullachter: Christian Westhoff. Foto: red

Christian Westhoff ist derzeit offiziell in der Bezirksklasse gemeldet, beim TTC BW Datteln. Davon lässt sich Uli Mauritz aber nicht täuschen. Der Union-Sportwart traut dem 46-Jährigen „ohne Weiteres“ zu, vier Klassen höher, in der NRW-Liga, „unten oder sogar im mittleren Paarkreuz“ zu bestehen. „Nett von Uli“, lacht Westhoff, der gleichzeitig einräumt, dass er von seinem Q-TTR-Wert her, also dem aktuellen Leistungsvermögen, vielleicht doch in der Lage sei, „die eine oder andere Partie für Lüdinghausen in der Rückrunde zu gewinnen“. Denn: Der Dattelner, der in Nordkirchen arbeitet, schließt sich im Winter den Steverstädtern an.

Die große Lücke, die Armin Wlosik und Benjamin Jüdt gerissen haben (siehe oben), könnte somit ein bisschen kleiner werden. Für Westhoff ist der Wechsel auch ein Wiedersehen: Anfang der 1990er-Jahre schlug er für Union in der Regional- und in der Verbandsliga (gemeinsam mit Mauritz) auf, ehe er zu seinem Stammverein zurückkehrte, um dort fortan in der Oberliga zu spielen.

Nach einer mehrjährigen Wettkampfpause griff Westhoff schließlich auch deshalb wieder zum Schläger, um seinen Sohn David zu coachen. Der 14-Jährige spielt mit Datteln in der höchsten Spielklasse überhaupt, der NRW-Liga – und in ein paar Monaten ebenfalls für Nullacht. Westhoff junior kommt zunächst in der Reserve (Landesliga) zum Einsatz, kann aber laut Mauritz „in zwei, drei Jahren auch eine Option für unsere Erste sein“.

Startseite
ANZEIGE