1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Erster Sieg für Union Lüdinghausen trotz stotternder Offensive

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

Erster Sieg für Union Lüdinghausen trotz stotternder Offensive

Lüdinghausen

Union Lüdinghausen hat sein Heimspiel gegen die SG DJK Rödder mit 2:1 (1:0) gewonnen. Die Schwarz-Roten kontrollierten das Geschehen durchgängig, hatten aber auch ein Problem...

Von Leon Sicking

Erzielte das frühe 1:0 für die Gastgeber im Spiel gegen Rödder: 08-Angreifer Nils Husken. Foto: Leon Sicking

Die Niederlage zum Start in die neue Kreisligasaison wollte Union Lüdinghausen am zweiten Spieltag gegen die SG DJK Rödder wieder gutmachen. Drei Punkte sollten am heimischen Westfalenring bleiben. Mit dem 2:1 (1:0)-Erfolg – der sich knapper liest, als er war – gelang den Schwarz-Roten der erste Sieg in der Kreisliga.

Union hielt von Beginn an das Heft des Handelns in den eigenen Händen. Aus der Defensive bauten die Hausherren das Spiel behutsam auf, versuchten es vorrangig durch die Mitte, um dann das Tempo zu verschärfen und zu Torgelegenheiten zu kommen.

Frühe Führung

Früh im Spiel schnappte sich Niklas Hüser den Ball vom gegnerischen Aufbauspieler, lief den kurzen Weg zur Grundlinie und legte die Kugel in die Mitte auf Nils Husken, der nur noch zum 1:0 einschieben musste.

Auch in der zweiten Halbzeit dirigierten die Gastgeber das Geschehen. Rödder legte aber auch keinen Wert auf Ballbesitz, versuchte es über schnelle, planlos wirkende und alles in allem ungefährliche Angriffe. Union hatte allerdings auch Probleme. Wenn es Richtung Tor ging, wurde es oft zu ungenau oder verspielt. „Da fehlt uns noch die letzte Konsequenz, da müssen wir dran arbeiten“, sagte 08-Spielertrainer Christoph Blesz nach der Partie.

Bei dem zweiten Treffer für Union sah man, wie einfach es gehen kann: Mit einem Doppelpass überspielten die Hausherren die Defensivkette, dann der klare Pass ins Zentrum, wo Nils Weimer sich gegen den Verteidiger behauptete und direkt abschloss. Der schmeichelhafte Anschlusstreffer der Gäste nach einer Ecke war gleichzeitig die letzte Aktion.

Union: Keuthage – Ruprecht (77. M. Schmidt), Schürmann, Heck, Roters (90. Martel) – Wichmann, Blesz (62. Weimer) – Grewe (73. Voll), Hüser, Düzgün – Husken. Tore: 1:0 Husken (9.), 2:0 Weimer (70.), 2:1 Reining (90.+5).

Startseite
ANZEIGE