1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Feuertaufe beim Mitaufsteiger

  8. >

Lüdinghausen

Feuertaufe beim Mitaufsteiger

Christian Besse

Lüdinghausen - In ihre erste Oberliga-Saison starten die Volleyballfrauen von Union Lüdinghausen. Am heutigen Samstag muss sich der Verbandsliga-Meister ab 17 Uhr bei Mitaufsteiger SG Herne bewähren.

Der Kader hat sich stark verändert. Schmerzhaft dürfte sich vor allem das Karriereende von Routinier Grit Böhnke bemerkbar machen. Auch Julia Prolingheuer hat die Volleyballschuhe an den Nagel gehängt. Lea Adolphs und Marlene Möller sind zum USC Münster 2 gewechselt.

Verstärkt hat sich der Aufsteiger mit Mittelblockerin Mara Hoja, die vom VC Schwerte kommt. Dort hat auch Zuspielerin Sabrina Petrausch gespielt. Sie schlägt nun in Lüdinghausen auf. Vom Lüner SV kommen Laura Exner, die annimmt und im Außenangriff spielt, ihre Schwester Linda, die im Mittelblock am Netz steht, und Angreiferin Stefanie Witte.

„Erst einmal Klassenerhalt, und dann gucken, was möglich ist“, umschreibt Peter Pourie das Saisonziel. Der Werner coacht das Team gemeinsam mit Christoph Kesselmeier.

„Herne ist schwierig zu spielen“, sagt Pourie über den ersten Gegner, der von der Landesliga in die Oberliga durchmarschiert ist. „Das ist eine sehr junge Mannschaft, die hervorragend eingespielt ist.“

Union: Christine Drees, Ina Flörke, Birte Höhne, Maria Papa, Anne Klingenstein, Steffi Krursel, Sabrina Petrausch, Ivana Kegalj, Pia Bachorz, Lisa Maßmann, Mona Finke, Mara Hoja, Laura Exner, Linda Exner, Stefanie Witte.

Startseite
ANZEIGE