1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Fortuna Seppenrade am Ende chancenlos

  8. >

Fußball: Kreispokal Ahaus/Coesfeld

Fortuna Seppenrade am Ende chancenlos

Seppenrade

Lange bot A-Ligist Fortuna Seppenrade dem großen Favoriten TSG Dülmen beim 0:5 (0:1) die Stirn. Dass es hinten raus doch noch deutlich wurde, hatte auch mit der Unbeherrschtheit eines Schwarz-Gelben zu tun.

Von Michael Beer

Und wieder Alarm im Fortuna-Strafraum: Am Ende gewann der Favorit aus Dülmen deutlich. Foto: Michael Beer

Eine 0:5 (0:1)- Niederlage musste der stark ersatzgeschwächte SV Fortuna gegen den Bezirksligisten TSG Dülmen in der ersten Runde des Kreispokals hinnehmen. Gut eine Stunde konnten die Gastgeber die Begegnung offen gestalten, mussten dann aber noch vier Treffer hinnehmen.

Das Team von Trainer Mahmoud Abdul-Latif stand in der Abwehr zunächst sicher. Die TSG versuchte es mit Distanzschüssen. Doch was aufs Tor kam, war eine sichere Beute von Torhüter Jan Hegemann. Fortuna hatte zunächst eine gute Möglichkeit durch Tammo Harder (15.). Hegemann stand aber immer mehr im Mittelpunkt. Nachdem er glänzend Chancen von Marvin Möllers und Alexander Kock vereitelt hatte, war er beim 0:1 von Kock (31.) machtlos.

Hausherren in Unterzahl

Im zweiten Durchgang hatte zunächst Harder die erste Chance (51.). Dann überschlugen sich die Ereignisse. Beim 0:2 durch Patrick Besler (60.) sprang dieser höher als Hegemann. Als nur zwei Minuten später Noah Ivanovic auf 3:0 erhöhte, ließ sich der gerade für den verletzten Max Ewers eingewechselte Mike Mühlberger zu einer Beleidigung hinreißen: glatt Rot. Nun spielte Dülmen die Überlegenheit noch besser aus. Kock erhöhte per Flachschuss auf 4:0 (78.), Mazlum Genc stellte den Endstand her (83.).

„Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Sie hat dem hohen Favoriten lange Paroli geboten. Leider haben wir vier weitere Verletzte zu beklagen“, so Seppenrades Trainer Abdul-Latif.

Fortuna: Hegemann – Tüns, Ewers (55.Mühlberger), Autering (46. T. Holtermann), Prumann – Wischnewski (75. N. Holtermann), J. Harder (67. Lüling), Ernst, Blechinger – T. Harder, Gudorf. Tore: 0:1 Kock (31.), 0:2 Besler (60.), 0:3 Ivanovic (62.), 0:4 Kock (78.), 0:5 Genc (83.). Rot: Mühlberger (63.).

Startseite