1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Fortuna Seppenrade bleibt das Pech in Legden treu

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

Fortuna Seppenrade bleibt das Pech in Legden treu

Seppenrade

Wenn es einen Fußballgott gibt, weiß er wohl nicht, wie das lateinische Fortuna ins Deutsche übersetzt wird. Den Seppenradern bleibt das Pech treu. Vor und während der Partie in Legden gab es weitere Verletzte.

-chrb-

Jan Autering, sonst Innenverteidiger, musste für den verletzten Hegemann wieder die Torwarthandschuhe überziehen. Foto: Johannes Oetz

Mit 0:3 (0:1) hat A-Ligist Fortuna Seppenrade seine Partie bei SuS Legden verloren und ist auf den zehnten Tabellenplatz gefallen.

Schon vor der Partie war Jan Hegemann, Stammkeeper der ohnehin personalgeplagten Fortuna, verletzt ausgefallen. Für ihn musste Innenverteidiger Jan Autering, lange Nachwuchskeeper bei Union Lüdinghausen, in den Kasten. Als Innenverteidiger musste wiederum Louis Heimann nachrücken, der 24 Stunden zuvor noch 90 Minuten für die A-Junioren auf dem Feld gestanden hatte. Und das Pech blieb der Fortuna treu: Nach 22 Minuten musste Stammspieler Michael Thiering verletzt runter.

Nicht nur deshalb waren die Gäste froh, dass es zur Pause nur 0:1 stand. „Die Legdener haben das richtig gut gemacht“, so Seppenrades Coach Mahmoud Abdul-Latif über den SuS-Auftritt in Hälfte eins.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Seppenrader besser ins Spiel, dabei kam der letzte Pass meist jedoch nicht an. Als Frank Rose sieben Minuten vor dem Ende zum 2:0 traf, war die Messe gelesen, SuS-Spielertrainer Mike Börsting legte noch den dritten Treffer nach.

Abdul-Latif hofft, dass die Seppenrader die schwere Phase noch einigermaßen gut hinter sich bringen: „Wir müssen jetzt alle Kräfte bündeln.“

Fortuna: Autering – Hülk, Adamczak, Heimann, Thiering (22. Rietmann) – N. Holtermann, Blechinger, Ernst (69. T. Harder), J. Harder (80. Prumann) – L. Tüns, Majewski. Tore: 1:0 Büttelbrock (24.), 2:0 Rose (83.), 3:0 Börsting (90.).

Startseite