1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Fortuna Seppenrade gibt nach der Pause Gas

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

Fortuna Seppenrade gibt nach der Pause Gas

Seppenrade

Ein Sturmlauf in der zweiten Halbzeit sorgte für einen klaren 3:0-Erfolg von Fortuna Seppenrade gegen Adler Buldern. Erst nach der Pause gaben die Hausherren richtig Gas.

Die Flanken von Sven Majewski (l.) brachten Unruhe in den Strafraum von Buldern. Foto: Michael Beer

Ein Sturmlauf in der zweiten Halbzeit sorgte für einen klaren 3:0 (0:0)-Erfolg von Fortuna Seppenrade gegen Adler Buldern. Vor dem Seitenwechsel war noch viel Sand im Getriebe gewesen.

Dabei begannen die Gastgeber mit starkem Offensivdrang, der aber schnell verflachte, weil die Gäste das Mittelfeld dicht besetzt hatten und somit kaum Anspielstationen der Fortunen vorhanden waren. Auch wurden viele in Zweikämpfen gewonnene Bälle leichtfertig wieder verloren. Somit fand das Spielgeschehen nur zwischen den beiden Strafräumen statt.

Die wenigen Höhepunkte waren eine Glanzparade von Fortunenkeeper Jan Hegemann (18.) und ein Volleyschuss von Tammo Harder, der sein Ziel knapp verfehlte. Beim Foul von Gästekapitän Macor Püth an Lukas Gudorf im Strafraum (34.) blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus.

Sebastian Weinland, nach der Pause eingewechselt, sorgte gleich für richtig Stimmung. Erst scheiterte er an Torhüter Lars Gergk (50.), dann traf er zwei Minuten später nur das Außennetz. Lukas Gudorf zog nach 53 Minuten knapp am Tor vorbei. Bulderns Abwehr wackelte immer mehr. Mit einem sehenswerten Freistoßtor von der Strafraumgrenze erlöste Bastian Blechinger Team und Zuschauer. Mit dem Außenrist erhöhte Gudorf auf 2:0. Eine tolle Kombination durch die Spielhälfte der Buldener schloss Jannis Harder unhaltbar zum 3:0 ab, womit der Spitzenplatz in der Liga weiter gefestigt wurde.

„Wir haben gegen einen starken Gegner den Kampf gut angenommen und dazu noch zu Null gespielt“, zeigte sich Trainer Artur Nazarenus sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Fortuna: Hegemann – Tüns, Majewski, Franke (46. Merg), Wischnewski – Heimann, N. Holtermann, Blechinger, T. Harder (86. Malek)– Gudorf (81. J. Harder), Haverkamp (46. Weiland). Tore: 1:0 (61.) Blechinger, 2:0 (72.) Gudorf, 3:0 (86.) J. Harder.

Startseite
ANZEIGE