1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Fortuna Seppenrade kann Überlegenheit nicht nutzen

  8. >

Fußball: Frauen-Bezirksliga 5

Fortuna Seppenrade kann Überlegenheit nicht nutzen

Seppenrade

Fortuna Seppenrade dominierte die Partie gegen den VfB Börnig, konnte aber keinen Nutzen daraus schlagen. Am Ende rettete eine Spielerin wenigstens noch den einen Punkt.

-chrb-

Seppenrades Sophia Hildmann (r.) und ihren Mitspielerinnen fehlte das Glück. Foto: Besse

„Wir haben 90 Minuten das Spiel dominiert, haben uns aber zu wenige Torchancen herausgespielt und diese dann auch nicht genutzt.“ Enttäuscht war Marie-Theres Krusa, Kapitänin und spielende Co-Trainerin von Fortuna Seppenrade. Der Tabellendritte kam im Heimspiel gegen den VfB Börnig über ein 0:0 nicht hinaus.

Vorwürfe machten wollte sie dem Team aber nicht. Denn unter den Fortuninnen geht eine Grippewelle um. „Seit Wochen konnten wir nicht mehr vernünftig trainieren.“

Dennoch hätten die drei Punkte an der Reckelsumer Straße bleiben können, wenn Laura Terjung mit einem Distanzschuss (57.) und Sophia Hildmann frei vor VfB-Keeperin Nina Jäschke (70.) nicht das Tor verfehlt hätten. Anna Kück rettete ihre Mannschaft sogar noch vor einer Niederlage, als sie auf der Torlinie stehend noch den Ball wegköpfte (75.).

Fortuna: Manitz – Tüns, Kück, Krusa, Schöler – Bahlmann, Althaus, Lojack, Strotmann (46. Terjung, 60. Kortmann) – Oesteroth, Hildmann.

Startseite
ANZEIGE