1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Fortuna Seppenrade unterliegt Vorletztem

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Münster

Fortuna Seppenrade unterliegt Vorletztem

Seppenrade

Fortuna Seppenrade hat die Heimpartie gegen den Vorletzten DJK Dülmen mit 2:3 (0:1) verloren. Daran änderten auch zwei Tore eines Schwarz-Gelben nichts.

Von Michael Beer

Mike Mühlberger (vorn) und Markus Krusel hatten als Stürmer einen schweren Stand. Foto: Michael Beer

Zwei Wochen nach dem sensationellen Erfolg bei Tabellenführer Osterwick musste Fortuna Seppenrade gegen den Vorletzten DJK Dülmen eine 2:3 (0:1)-Niederlage einstecken.

Die ersten 45 Minuten waren die bisher schlechtesten der Schwarz-Gelben. Die Gäste kontrollierten das Spiel, waren in den Zweikämpfen bissiger und zeigten wesentlich mehr Laufbereitschaft. Kein geordneter Spielaufbau, viele Fehlpässe und kaum Gefahr vor dem gegnerischen Tor prägten das Spiel der Fortuna. Das wurde vier Minuten vor dem Pausenpfiff des Schiedsrichters, der sich mit seinen Entscheidungen dem Niveau der Begegnung anpasste, eiskalt bestraft. Jan Ahrens spielte die Fortunen-Abwehr mit einer simplen Täuschung aus und netzte aus spitzem Winkel zum 1:0 ein.

Drei Wechsel nach dem Wechsel

Seppenrades Trainer Thomas Oesteroth brachte nach dem Seitenwechsel gleich drei neue Akteure. Das schien sich auszuzahlen, als Tammo Harder aus zehn Metern den Ausgleich erzielte (51.). Doch nur eine Minute später sah die Abwehr der Gastgeber wieder nicht gut aus, als Ahlers seine Elf erneut in Führung brachte. Alle Versuche auf den Ausgleich schlugen fehl. Erst als einem Abwehrmann aus Dülmen ein Handspiel unterlief und Tammo Harder den Elfer in der 64. Minute sicher zum 2:2-Ausgleich verwandelte, stellte sich erneut der Torerfolg ein. Dülmen kam aber durch den eingewechselten Juri Gemeri dritten Führung (73.). Fünf Minuten später sah Sven Majewski die gelb-rote Karte in der immer hektischer werdenden Partie. Nachdem Heim-Keeper Jan Hegemann noch das 2:4 verhinderte (87.), konnte Kapitän Bastian Blechinger zwei gute Chancen in den Schlussminuten nicht nutzen.

„Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir einen Punkt verdient“, meinte Oesteroth nach dem Spiel.

Fortuna: Hegemann – Majewski, Prumann, Autering, Thiering (46. T. Holtermann) – Blechinger, Wischnewski (61. Franke), Malek (46. N. Holtermann), T. Harder – Krusel (46. Heimann), Mühlberger. Tore: 0:1 Ahlers (41.), 1:1 Harder (51.), 1:2 Ahlers (52.), 2:2 Harder (64./HE), 2:3 Gemeri (73.). Gelb-Rot: Majewski (78./Fortuna).

Startseite
ANZEIGE