1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Kein Glück bei der Ziehung – Li trifft auf Ex-Weltmeisterin Okuhara

  8. >

Badminton: Olympia

Kein Glück bei der Ziehung – Li trifft auf Ex-Weltmeisterin Okuhara

Lüdinghausen

Yvonne Li (Union Lüdinghausen) trifft in der Gruppenphase auf Ex-Weltmeisterin Nozomi Okuhara (Japan) und die Russin Evgeniya Kozetskaya. Auch Neu-Unionist Aram Mahmoud hat einen ziemlichen Brocken zugelost bekommen.

Bezwang Evgeniya Kozetskaya 2019: Yvonne Li. Foto: flo

Puh. Was für ein Brett. Bei den Olympischen Sommerspielen Ende des Monats in Tokio bekommt es Yvonne Li, die für den Badminton-Bundesligisten Union Lüdinghausen aufschlägt, in der Gruppenphase mit Lokalmatadorin Nozomi Okuhara und Evgeniya Kozetskaya zu tun. Die Russin, aktuell 21. der Weltrangliste, und die Deutsche (einen Rang dahinter) dürften einander auf Augenhöhe begegnen. Drei der bislang vier direkten Duelle gingen an Kozetskaya. Bei der Mixed-Team-EM 2019 in Kopenhagen aber – die WN waren Zeuge der Begegnung – triumphierte Li.

Das Problem heißt Okuhara. Die Japanerin war 2017 Weltmeisterin, zwischenzeitlich die Nummer eins der Welt (derzeit wird sie an Position drei geführt) und hat zuletzt mit den All England und den Denmark Open zwei der weltweit bedeutendsten Turniere für sich entschieden. Erst ein Mal, bei der Weltmeisterschaft für gemischte Mannschaften vor vier Jahren in Australien, gab es dieses Match. Li, damals 18 Jahre jung, hatte nicht den Hauch einer Chance (10:21, 5:21). Nur die Gruppensiegerin erreicht die K.o.-Phase.

Aram Mahmoud bekommt es in der Vorrunde mit dem Weltranglistensiebten Jonatan Christie (Indonesien) und Kean Yew Loh aus Singapur zu tun. Der Neu-Unionist, der in den Niederlanden lebt, startet in Tokio für das IOC Refugee Team.

Startseite