1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Lüdinghausen braucht nun Schützenhilfe

  8. >

Fußball: Bezirksliga 9

Lüdinghausen braucht nun Schützenhilfe

Lüdinghausen

Ein Punkt beim Tabellenzweiten – ein Achtungserfolg für Union Lüdinghausen. Aber nicht mehr, denn im Abstiegskampf ist dieser Punkt zu wenig...

-chrb-

Niklas Hüser erzielte per Elfmeter den Ausgleichstreffer der Lüdinghauser. Foto: Leon Sicking

Ein Punkt beim Tabellenzweiten – das wäre für Bezirksligist Union Lüdinghausen unter anderen Umständen ein Erfolg. Aber nicht im Abstiegskampf: „Das hilft uns nicht weiter, weil Stockum gewonnen hat“, meinte Union-Trainer Ingo Witschenbach nach dem 1:1 (0:1) bei Mengede 08/20. „Wir haben es jetzt nicht mehr in eigener Hand.“

Die Schwarz-Roten waren schlecht in die Partie gekommen – „zu wenig Risiko“, sollte Witschenbach später bemängeln. Acht Minuten vor dem Halbzeitpfiff erzielte Mengedes Robin Dieckmann die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung der Gastgeber, als er Felix Heck anlief, dann nach innen zog und Union-Keeper Max Keuthage mit einem 16-Meter-Schuss keine Chance ließ.

Nach dem Gang aus der Kabine waren die Lüdinghauser wie ausgewechselt. Nun hatten sie den im Abstiegskampf nötigen Mut zum Risiko und erarbeiteten sich so eine Menge Torchancen. Als Christoph Blesz im gegnerischen 16er von den Beinen geholt wurde, legte sich Niklas Hüser das Leder zurecht und traf zum Ausgleich.

Doch auch die Gäste waren keineswegs harmloser als in der ersten Halbzeit, es war nun ein Spiel mit offenem Visier. Das glückliche Ende hätten die Unionisten haben können, doch zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit zog Fode Camara eine Flanke von Niklas Hüser über das Mengeder Gehäuse.

Union: Keuthage – Roters, Husken, Heck, Martel – Fl. Hüser (70. Camara), Itoua, Weimer (54. Düzgün), Blesz, N. Hüser – Schäfer (80. Krüger). Tore: 1:0 Dieckmann (37.), 1:1 N. Hüser (57./FE).

Startseite
ANZEIGE