1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Risiko zu groß – Christian Hülshorst verzichtet

  8. >

Motorsport: Grasbahn-EM

Risiko zu groß – Christian Hülshorst verzichtet

Lüdinghausen

Christian Hülshorst hat schon viele EM-Endläufe bestritten. Beim Finale 2023 fehlt der Mann vom AMSC Lüdinghausen indes. Aus Gründen.

-flo-

Christian Hülshorst (r.) fehlt beim EM-Finale, AMSC-Kollege Jens Benneker steht auf der Reserveliste. Foto: mib

Am Wochenende steht im englischen Swingfield das Grasbahn-EM-Finale an. Qualifiziert für den Endkampf südöstlich von London hatte sich auch ein Mann vom AMSC Lüdinghausen, Christian Hülshorst. Doch die Entscheidung in der Europameisterschaft, sie findet ohne den Routinier statt.

Der 45-Jährige war, wie berichtet, im Juli bei einem Rennen in den Niederlanden zu Fall gekommen und hatte sich dabei den Oberschenkel gebrochen. Er könne das Bein zwar wieder bewegen und seiner täglichen Arbeit als Zimmermann nachgehen. An Motorradfahren sei aber nicht zu denken: „Ich habe seit dem Unfall nicht mehr auf der Maschine gesessen. Und da das Bein bei einem solchen Wettkampf enorm belastet würde, macht ein Start in England keinen Sinn. Das Risiko wäre schlicht zu groß, dass wieder was passiert.“

Außerdem sei er des enormen Trainingsrückstands wegen eh nicht in der Lage, mit den besten Piloten mitzuhalten. Hülshorst war in den vergangenen Jahren bei kontinentalen Meisterschaften – auch in Swingfield – mehrfach top-platziert gewesen. 2017, in Hertingen (Baden-Württemberg), belegte „Hülse“ als bester Nicht-Profi den vierten Platz. Für die Wettbewerbe in Swingfield hatte sich der Steverstädter dank eines achten Platzes im Halbfinale im Juni im dänischen Holsted qualifiziert.

Ob er 2023, spätestens beim Heimrennen an Christi Himmelfahrt, wieder auf dem Bock sitzt? „Mal schauen, wie wir durch den Winter kommen“, erklärt Hülsfeld. Klingt jedenfalls nicht nach einem abrupten Karriereende. Vereinskollege Jens Benneker hatte die Quali für die EM-Endläufe knapp verpasst, steht aber in England auf der Reserveliste.

Startseite