1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Umgebaute Defensive anfällig – Union Lüdinghausen verliert

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

Umgebaute Defensive anfällig – Union Lüdinghausen verliert

Lüdinghausen

Union Lüdinghausen hat das Topspiel gegen die DJK/VfL Billerbeck mit 1:3 (0:1) verloren. 08-Coach Yannick Gieseler nahm die Niederlage ein Stück weit auf seine Kappe.

Von Leon Sicking

Lukas Zumbuelte (2.v.r.), hier bedrängt von Kai Blomenkemper, war der Mann des Spiels. Foto: Leon Sicking

Am Sonntag trafen sich zwei Top-Mannschaften der Kreisliga A am Westfalenring in Lüdinghausen. Die DJK/VfL Billerbeck gastierte bei Union. Beide hatten vor dem Spiel lange nicht verloren. Für die Lüdinghauser endete diese Serie jedoch am Wochenende. Sie unterlagen gegen Billerbeck mit 1:3 (0:1).

Union-Trainer Yannick Gieseler hatte ein schweres Spiel erwartet, in das seine Mannschaft aber vorerst gut rein fand. Die Gastgeber erarbeiteten sich früh im Spiel einen Vorteil in Sachen Ballbesitz und Torchancen. Wirklich gefährlich waren die Abschlüsse von Christoph Blesz (11.) und Marius Grewe (13.) aber nicht.

Die Gäste brauchten dagegen nur einen Versuch um die Führung zu erzielen: Lukas Zumbuelte verwandelte nach strammer Flanke von links. Der hatte in der Szene aber auch viel zu viel Platz im Zentrum. Generell ließ die stark umgebaute Hintermannschaft von Union zu oft Schwächen erkennen. Gieseler schob die Schuld aber auf sich selbst: „So eine Systemveränderung ist immer ein Risiko.“ Die Hausherren spielten wegen mehrerer Ausfälle in der Defensive mit Dreier- anstatt der gewohnten Viererkette.

Nach der Führung machte Billerbeck das aber auch verdammt gut. Die Gäste waren hellwach, machten die Räume extrem eng und spielten bei Ballgewinn furios nach vorne. Jan Deitert, nach Vorlage von Zumbuelte, und später noch einmal Zumbuelte, der Mann des Spiels, erhöhten in Halbzeit zwei auf 3:0 aus Sicht der Gäste.

Die Schwarz-Roten wirkten dagegen teilweise konfus, spielten die Bälle viel zu unsauber in gedeckte Räume. In der letzten Aktion des Spiels gelang Nils Weimer immerhin noch der Ehrentreffer aus elf Metern. Union: Keuthage – Roters (45. Martel), Krüger, Blomenkemper – Camara, Wichmann, Blesz, Itoua, Grewe – Husken (71. Weimer), Düzgün (28. F. Hüser). Tore: 0:1 Zumbuelte (18.), 0:2 Deitert (61.). 0:3 Zumbuelte (69.), 1:3 Weimer (90.+3/FE.).

Startseite