1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Union empfängt den Vorletzten

  8. >

Volleyball: Frauen-Oberliga

Union empfängt den Vorletzten

Lüdinghausen

Union Lüdinghausen ist tabellarisch gegenüber dem SV BW Sande klar in der Vorderhand. Dennoch sieht Union-Trainer Yaglioglu sein Team vor dem direkten Aufeinandertreffen nur in einer Hinsicht als Favorit.

-chrb-

Kapitänin Lara-Marie Grössing ist wieder mit an Bord. Foto: Besse

Die Oberliga-Frauen von Union Lüdinghausen sind von ihrem vor Saisonbeginn ausgegebenem Ziel, dem direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga, im Moment weit entfernt. Die Sechs von Suha Yaglioglu ist Tabellenvierter – acht Punkte trennen sie vom Spitzenreiter TV Werne, fünf vom Zweiten SC Hennen (wobei Union ein Spiel weniger absolviert hat als diese beiden Teams).

Da käme den Schwarz-Roten ein Drei-Punkte-Sieg gegen den SV BW Sande ganz recht. Der Tabellenvorletzte hat, bei einem mehr absolvierten Spiel, bisher fünf Punkte weniger gesammelt als die Lüdinghauserinnen. Am Sonntag gastiert Sande in der Drei-Burgen-Arena, erster Aufschlag ist um 17 Uhr.

Tabellarisch hat Union also die klar besseren Karten, obwohl Trainer Yaglioglu die Favoritenrolle seines Teams nur in einer Hinsicht akzeptiert: „In dieser Liga sind alle Mannschaft stark. Favorisiert sind wir am Sonntag nur deshalb, weil wir zu Hause spielen. Ich hoffe, dass viele Zuschauer kommen, sodass wir unseren Heimvorteil auch nutzen können.“

Personell sieht es schon einmal gut aus beim Tabellenvierten: Kapitänin Lara-Marie Grössing ist wieder fit, damit ist der Lüdinghauser Kader (Stand Donnerstag) voraussichtlich komplett.

Am Sonntag schon um 12 Uhr laufen die Frauen von Union 2 beim Verbandsliga-Konkurrenten TV Mesum auf. Der Tabellendritte empfängt den Fünften, nur ein Punkt trennt die beiden Teams.

Startseite