1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Union Lüdinghausen nimmt Kampf in Stockum nicht an

  8. >

Fußball: Bezirksliga 9

Union Lüdinghausen nimmt Kampf in Stockum nicht an

Lüdinghausen

Union Lüdinghausen hat das so wichtige Kellerduell beim TuS Stockum verloren – und das nicht ohne Grund . . .

-lsi-

War vor allem in der ersten Hälfte enttäuscht von der Leistung seiner Mannschaft: Union-Trainer Daniel Schürmann. Foto: flo

Am Sonntag reiste der SC Union 08 Lüdinghausen nach Stockum zum direkten Tabellennachbarn aus der Bezirksliga. Gegen den TuS konnten sich die Steverstädter, die zuletzt den Tabellenersten aus Mengede so eindrucksvoll schlugen, nicht durchsetzen und verloren mit 1:3 (0:2). Eine bittere Klatsche im Kampf um wichtige Punkte.

Lüdinghausen fand nicht gut in die Partie am ersten Advent. Coach Daniel Schürmann sprach gar von einer „grottenschlechten“ Halbzeit: „Wir haben den Kampf nicht angenommen“. Die Gastgeber wurden vor allem über die rechte Offensivseite gefährlich. Leander Dreßel und Justin Gruß trafen für den TuS Stockum im ersten Durchgang zum 2:0 Halbzeitstand. Beiden Treffern gingen individuelle Fehler voraus, vor allem die linke Abwehrseite von Lüdinghausen hatte keinen guten Tag erwischt.

In der zweiten Hälfte rafften die Gäste sich aber noch ein mal auf und kamen durch den jungen Florian Hüser noch mal ran. Nach einer Flanke legte Miguel Schürmann den Ball handlungsschnell per Kopf ab. Hüser vollendete mit einem satten Schuss zum zwischenzeitlichen 2:1.

Anschließend erhöhte Union den Druck und war drauf und dran auszugleichen. Dieser Euphorie setzte jedoch der Pfiff des Schiedsrichters ein jähes Ende. Das Einsteigen von Christoph Blesz im eigenen Sechzehner bestrafte der Unparteiische mit Elfmeter. „Den kann man so geben, muss man aber nicht unbedingt“, beurteilte Schürmann die Situation, die seine Mannschaft aus dem Tritt brachte. Majid El-Chakif versenkte und setzte damit den Deckel auf die Partie. Gegen den FC Roj am kommenden Sonntag werden die Lüdinghauser auf ihre Heimstärke setzen, um wieder zu punkten.

Union: Keuthage – Schmidt, Hellkuhl (80. Weimer), Schürmann, Krüger (46. Blomenkemper) – Görlich (73. Camara), Blesz – Düzgün, Wichmann (65. Itoua), N. Hüser – F. Hüser. Tore: 1:0 Dreßel (22.), 2:0 Gruß (41.), 2:1 F. Hüser (59.), 3:1 El-Chakif (68./FE.).

Startseite
ANZEIGE