1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Union Lüdinghausen sagt Achtelfinale bei TSG ab

  8. >

Fußball: Kreispokal Ahaus/Coesfeld

Union Lüdinghausen sagt Achtelfinale bei TSG ab

Lüdinghausen

Union Lüdinghausen hat das für Donnerstagabend vorgesehene Achtelfinale bei der TSG Dülmen abgesagt. „Wir hätten keine elf Mann zusammenbekommen“, so Trainer Daniel Schürmann.

-chrb-

Tritt mit seiner Mannschaft nicht in Dülmen an: Union-Coach Daniel Schürmann. Foto: flo

Die Fußballer von Union Lüdinghausen haben das für Donnerstagabend vorgesehene Kreispokal-Achtelfinale bei der TSG Dülmen abgesagt. Damit sind die Schwarz-Roten aus dem Wettbewerb ausgeschieden, die TSG ist im Viertelfinale des Pokals im Fußballkreis Ahaus/Coesfeld. Darüber hinaus wartet auf die Lüdinghauser eine Geldstrafe des Kreises wegen Nichtantretens.

„Wir hätten keine elf Mann zusammenbekommen“, sagte Daniel Schürmann, neben Ingo Witschenbach Trainer der Lüdinghauser, auf Nachfrage der WN. Der personelle Engpass sei durch eine Vielzahl an Verletzten, studienbedingt Eingespannten und beruflich Verhinderten zusammengekommen. „Das ist der Sache geschuldet. Wir sind so gestrickt, dass, wenn wir an einer Pflichtveranstaltung teilnehmen sollen, das auch tun“, betonte der Coach.

Union Lüdinghausen wartet in der Bezirksliga 9 nach sechs Spielen weiter auf den ersten Saisonsieg und ist aktuell Vorletzter in der Tabelle. Die Dülmener sind in der Parallelstaffel 14 noch ohne eine Niederlage und Spitzenreiter.

Startseite