1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Union Lüdinghausen siegt beim Ex

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

Union Lüdinghausen siegt beim Ex

Lüdinghausen

Mit 2:0 gewann Union Lüdinghausen die Partie bei GW Nottuln 2. Dabei hatten die Schwarz-Roten es noch unnötig spannend gemacht.

-chrb-

Konnte beim Elfmeter nicht hinsehen: Union-Coach Yannick Gieseler. Foto: Christian Besse

Hochzufrieden war Trainer Yannick Gieseler nach dem 2:0 (2:0) von A-Ligist Union Lüdinghausen bei GW Nottuln 2 – nicht nur wegen des Sieges an sich: „Wir haben das erste Mal zu Null gespielt, seit ich Trainer von Union bin.“

Dabei hatten die Schwarz-Roten es unnötig spannend gemacht. Nachdem Nils Husken in der 56. Minute, beim Stand von 2:0 für die Gäste, gefoult worden war, legte sich Husken selbst, in den vergangenen Wochen ein so zuverlässiger Knipser, den Ball zurecht – und schoss GWN-Keeper Jannik Fleige an. Gieseler: „Nachdem Christoph Blesz letzte Wochen seinen Elfmeter verschossen hatte, habe ich diesmal gar nicht hingesehen . . . Hätte Nils getroffen, wäre der Deckel drauf gewesen.“

Was er dann letztlich doch war, denn wirklich gefährlich konnten die von Ex-Union-Trainer Mahmoud Abdul-Latif gecoachten Gastgeber den Schwarz-Roten in dieser Partie „mit hoher Aggressivität und vielen Zweikämpfen“ (Gieseler) nicht mehr werden.

Für die zwei Tore hatte übrigens Blesz gesorgt, der Elfmeter-Pechvogel des vorangegangenen Spiels bei der TSG Dülmen 2. Zunächst zog er nach einer eigentlich geklärten Ecke ab, sein leicht abgefälschter Schuss ging ins lange Eck (18.). Später traf er aus dem Rückraum (43.).

Startseite
ANZEIGE