1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Union Lüdinghausen siegt mit 3:0 gegen Langenfeld

  8. >

Volleyball: Frauen-Regionalliga

Union Lüdinghausen siegt mit 3:0 gegen Langenfeld

Lüdinghausen

Mit einem glatten 3:0-Sieg schickte Union Lüdinghausen die SG Langenfeld wieder nach Hause. Dabei hatte die Partie schlecht begonnen für die Gastgeberinnen.

Von Christian Besse

Nur selten konnte die SG den Lüdinghauser Block – hier Louisa Kaiser (4) und Lara-Marie Grössing – überwinden. Foto: Christian Besse

Was für ein Abend für die Regionalliga-Volleyballerinnen von Union Lüdinghausen: Mit einem glatten 3:0-Sieg (25:22, 25:14, 26:24) schickte die Sechs von Suha Yaglioglu am Samstag die SG Langenfeld, nicht eben ein Leichtgewicht in der Abstiegsrunde, wieder nach Hause. Damit haben die Schwarz-Roten drei eminent wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geholt. Die Luft ist nicht mehr ganz so dünn . . .

Dabei hatte die Partie schlecht begonnen für die Gastgeberinnen. Mit 0:5 lagen sie nach einer Aufschlagserie von Monika Litwin im ersten Satz zurück. Union-Trainer Yaglioglu nahm eine Auszeit, das sollte er danach nicht mehr so oft tun müssen. Das Time-Out wirkte, das Team kam ins Spiel.

„Das war ganz wichtig“, sollte der Coach nach der Partie über diese Phase sagen, denn die erfolgreiche Aufholjagd sollte sich als Fahrt auf die Siegerstraße erweisen. Mit dem 18:17 übernahm Union erstmals die Führung, hatte beim 24:21 den ersten Satzball und nutzte den zweiten zum 1:0.

Im folgenden Durchgang präsentierte sich das junge Team gegen die erfahrenen Langenfelderinnen von einer Seite, wie man es in dieser Saison zuletzt im Heimspiel gegen Gladbeck gesehen hatte. Annahme, Block und Angriff – alles passte. Fundament des Erfolgs im zweiten Satz waren die Aufschläge, am Ende gönnte Schwarz-Rot der SG gerade mal 14 Punkte.

Im dritten Durchgang schwächelte die Yaglioglu-Sechs beim Service gegen die nun wieder stärkeren Gäste vom Niederrhein. Diese führten mit 5:2 und 7:4, ehe eine Sieben-Punkte-Aufschlagserie der an diesem Abend megastarken Lara-Marie Grössing Union in Front brachte. Doch die SG kam zurück, beim Stand von 23:24 aus Lüdinghauser Sicht stand sie ganz kurz vor dem Gewinn des Satzes. Doch Union behielt die Nerven, tütete die nächsten drei Punkte ein – das Ding war durch, keine eineinhalb Stunden nach dem ersten Aufschlag.

Union: Beuers, Braun, Eichendorff, Grössing, L. Kaiser, R. Kaiser, Neve, Lethaus, Mumm, Zurhove.

Startseite
ANZEIGE