1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Union Lüdinghausen so gut wie gerettet

  8. >

Basketball: Landesliga 7

Union Lüdinghausen so gut wie gerettet

Lüdinghausen

Ein Sieg noch am Sonntag in Ahaus, dann ist Union Lüdinghausen endgültig safe. Groß gefeiert wird der Klassenerhalt aber erst die Woche drauf.

-flo-

Haben spät, aber wohl noch rechtzeitig die Kurve gekriegt: 08-Headcoach Foto: Levenig

Basketball-Landesligist Union Lüdinghausen hielt lange die rote Laterne fest umklammert. Und jetzt? Sind die hiesigen Korbjäger – wer hätte das nach dem zähen Beginn gedacht? – bereits zwei Spieltage vor dem Saisonende so gut wie gerettet.

Okay, den Nullachtern kam zupass, dass sich die ETG Recklinghausen aus dem laufenden Betrieb verabschiedet hat. Aber auch ohne fremde Hilfe hätte Union wohl die Klasse gehalten. Drei Siege am Stück feierte die Fünf von Toney Jewell zuletzt. Um letzte Zweifel am Ligaverbleib auszuräumen, fehlt den Lüdinghausern – wenn überhaupt – noch ein Sieg am Sonntag (15. Mai), 18 Uhr, bei Schlusslicht VfL Ahaus. Wobei der Aufsteiger, der ein Match weniger absolviert hat, schon alle drei verbleibenden Partien gewinnen müsste, um mit den Steverstädtern gleichzuziehen – eher unwahrscheinlich, zumal der direkte Vergleich nach dem klaren 82:62 im Hinspiel an Felix Wentzel und Co. gehen dürfte.

Rhythmus spät gefunden

Und wieso die späte Wende? Neues Personal? Eine andere Spielform? Weder das eine noch das andere, erklärt 08-Sprecher Lars Kremerskothen: „Ich denke, dass wir ein bisschen gebraucht haben, um unseren Rhythmus zu finden – gerade nach den zwei Corona-Jahren und einer mäßigen Vorbereitung. Dass wir konkurrenzfähig sind, hatten wir ja schon im ersten Spiel gegen die SG Telgte-Wolbeck 2 gezeigt.“

Kein anderes Team brachte den souveränen Meister (16 Spiele, 16 Siege) – in beiden Duellen – so in Bedrängnis wie das der Lüdinghauser. Sollten die am Wochenende auch in Ahaus triumphieren, würde im letzten Heimspiel eine Woche drauf (22. Mai), 18 Uhr, gegen die BG Dorsten 2 groß gefeiert, verspricht Kremerskothen: „Das sind wir gerade unseren vielen jungen Fans schuldig.“

Startseite
ANZEIGE