1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Union Lüdinghausen will „sicher drinbleiben“

  8. >

Tischtennis: Verbandsliga

Union Lüdinghausen will „sicher drinbleiben“

Lüdinghausen

Am Sonntag (18. September), 10 Uhr, gastiert NRW-Liga-Absteiger Union Lüdinghausen beim TB Beckhausen. Beim Thema Saisonziel sind die Nullachter eher zurückhaltend.

-flo-

Neu in Lüdinghausen: Gintautas Juchna. Foto: MTV Jever/red

Dafür, dass Union Lüdinghausen in der Vorsaison noch NRW-Ligist war (und die Klasse, da sind sich die Experten einig, wohl auch gehalten hätte, wäre die Spielzeit regulär zu Ende gegangen), geben sich die Nullachter relativ bescheiden. „Sicher drinbleiben“, so laute das Ziel, sagt Andreas Langehaneberg. Zwar zählt der 08-Teamsprecher Gintautas Juchna, die neue Nummer eins der Steverstädter, „ligaweit zu den Allerbesten“. Nur: Der Ü 45-Europameister aus Litauen sei eben nicht an jedem Wochenende verfügbar (die Rede ist von sechs Hinrundeneinsätzen).

Mithin werden Timo Engemann wie Christian Westhoff regelmäßig im oberen Paarkreuz an der Platte stehen – und Thomas Weritz sowie Langehaneberg selbst in der Mitte. Dann sei Lüdinghausen immer noch stark genug, um mehreren Mannschaften Paroli zu bieten. In den Duellen mit den Top-Teams aber – nach Ansicht des 08-Sprechers sind das Olympia Bottrop, der TTC Herne-Vöde und der GSV Fröndenberg 2 – werde es schwer ohne Juchna.

Zwei Top-Talente

Große Hoffnungen setzt der hiesige Verbandsligist in David Westhoff und Mathis Kaletka. Die beiden Dattelner sind erst 15, hätten aber das Zeug, „in zwei, drei Jahren mindestens auf NRW-Liga-Niveau zu spielen“, glaubt Union-Vorstandsmitglied Uli Mauritz. Mittelfristig soll das Duo die Veteranen im Team wie Christian Westhoff (Davids Papa), Weritz, Langehaneberg oder Marek Kurzepa ablösen.

Noch aber geht es nicht ohne die Erfahrenen. Zu Spiel eins am Sonntag (18. September), 10 Uhr, beim TB Beckhausen werden Christian Westhoff, Weritz und Kurzepa Juchna, Engemann sowie Youngster David Westhoff begleiten. Langehaneberg ist am Wochenende verhindert, sieht das eigene Team aber „vom Papier her in der Favoritenrolle“. Wobei Beckhausen „mit seinen Abwehr-Spezialisten und einem Kurz-Noppen-Spieler ein ziemlich ekliger Gegner sein kann“.

Startseite
ANZEIGE