1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Westfalia den Hochzeitsmarsch blasen – Seppenrade vs. Osterwick

  8. >

Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

Westfalia den Hochzeitsmarsch blasen – Seppenrade vs. Osterwick

Seppenrade

Fortuna Seppenrade hat bereits am Donnerstagabend (2. September), 20 Uhr, Titelanwärter Westfalia Osterwick zu Besuch. Die Vorfreude der Schwarz-Gelben auf das Top-Duell hat ein bisschen gelitten. Aus Gründen.

-flo-

Thomas Oesteroth vertritt den urlaubenden Chefcoach Mahmoud Abdul-Latif. Foto: flo

Ein vorgezogenes Hochzeitspräsent für Mario Worms soll es nicht geben. Weil der namhafteste Akteur des SV Westfalia Osterwick – gestählt in fast 100 Oberligapartien für SuS Stadtlohn, Dreh- und Angelpunkt des Fußball-A-Ligisten – am Wochenende vor den Altar tritt, hat Fortuna Seppenrade dem Wunsch der Gäste entsprochen, die Partie auf den heutigen Donnerstag (2. September), 20 Uhr, vorzuziehen. Das, findet Thomas Oesteroth (vertritt den urlaubenden Chefcoach Mahmoud Abdul-Latif), sei ja schon Geschenk genug.

Die Vorfreude auf das vermeintliche Top-Spiel hat indes, zumindest bei Schwarz-Gelb, ein bisschen gelitten. Grund ist der akute Personalmangel. Der bereits vor dem Start beträchtliche Krankenstand ist seit dem 1:0 beim SV Gescher 2 sogar gestiegen. Julian Tüns musste unter Vollnarkose die Schulter eingerenkt werden, Fabian Prumann verletzte sich ebenfalls.

Nur weil drei Mann aus der Zweiten (Fabian Hölper, Lukas Gudorf, Lars Kortstiege), ein A-Jugendlicher (Nico Holtermann) und der just reaktivierte Johannes Kerkeling (Siegtorschütze in Spiel eins) ein weiteres Mal aushelfen, bekommt Oesteroth mit Ach und Krach 13, 14 Leute zusammen.

Keine guten Aussichten, um dem Bezirksligaanwärter (ballerte sich am Sonntag beim 7:1 über Hausdülmen für das Gastspiel im Rosendorf warm) am Abend Paroli zu bieten. „Zählbares“, weiß Oesteroth, „können wir nur holen, wenn wir so leidenschaftlich wie in Gescher auftreten und alles in die Waagschale werfen. Wobei Osterwick natürlich noch mal eine ganz andere Qualität hat als der SVG.“

Startseite