1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Yvonne Li hat hohe Ziele – Josche Zurwonne mit neuem Spielpartner

  8. >

Badminton: Deutsche Meisterschaften

Yvonne Li hat hohe Ziele – Josche Zurwonne mit neuem Spielpartner

Lüdinghausen

Den Einzug ins Halbfinale können sich Yvonne Li und Josche Zurwonne vom SC Union Lüdinghausen bei den Deutschen Meisterschaften in Bielefeld vorstellen. Zurwonne tritt mit neuem Partner an. Riesentalent Li hat sich schon über ihre Zukunft beim SC Union geäußert.

Christian Besse

Yvonne Li schlägt auch in der nächsten Saison für Lüdinghausen auf. Foto: Ralf Aumüller

In der Bielefelder Seidenstickerhalle geht am heutigen Donnerstag die nationale Badminton-Elite an den Start. Bis zum Sonntag werden in fünf Disziplinen die Deutschen Meister 2017 ausgespielt. Mit Yvonne Li und Josche Zurwonne werfen erneut zwei Akteure vom Bundesligisten Union Lüdinghausen ihre Hüte in den Ring. Li tritt im Dameneinzel an, Zurwonne – erstmals gemeinsam mit Bjarne Geiss (BW Wittorf) – im Herrendoppel.

Beide Unionisten sind bereits alte Hasen bei den Deutschen Meisterschaften. Yvonne Li stand erstmals als 13-jährige Nachwuchshoffnung in Bielefeld auf dem Parkett. Inzwischen ist sie Nationalspielerin und das sechste Mal in der Seidenstickerhalle am Netz. Im vergangenen Jahr wurde die Unionistin erst im Halbfinale von der späteren Turniersiegerin Olga Konon gestoppt.

Yvonne Li

Die 18-Jährige, die am Bundes- stützpunkt in Mülheim trainiert und in Duisburg Wirtschaftsingenieurwesen studiert, ist seit eineinhalb Jahren beim SC Union Lüdinghausen. Zuvor spielte die in Hamburg geborene Tochter chinesischer Eltern für ihren Heimatverein HSV, für den Famsener TV und dann drei Jahre lang für die SG FTV/HSV/VfL 93 in der Regionalliga Nord. An der Stever geht Li im Sommer in ihr drittes Jahr. Der Vertrag sei zwar noch nicht verlängert. Aber, so die 18-Jährige im Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten: „Ich bleibe bei Union.“

In Bielefeld habe sie sich das Erreichen des Halbfinals als Minimalziel gesetzt. Alles weitere sei von der Tagesform abhängig. „Wenn ich gut drauf bin, könnte eine Sensation drinsitzen.“ Dazu müsste sie im Endspiel voraussichtlich Titelverteidigerin und Top-Favoritin Konon vom 1. BC Bischmisheim besiegen. Zuvor im Halbfinale könnte die an Nummer zwei gesetzte Fabienne Deprez (BV Gifhorn) auf die Union-Spielerin treffen.

Lis Mannschaftskollege Josche Zurwonne weiß, wie sich ein DM-Titel anfühlt. Vor zwei Jahren wurde der Doppelspezialist mit seinem damaligen Partner Max Schwenger Deutscher Meister. Im vergangenen Jahr konnte der Unionist nicht antreten, weil Schwenger verletzt ausfiel.

Inzwischen steht Zurwonne mit dem Indonesier Jones Ralfy Jansen bei internationalen Turnieren am Netz. Diese Paarung kommt jedoch für die DM 2017 nicht in Frage. Der Grund: Jansen hat (noch) keinen deutschen Pass. „Er ist im Einbürgerungsverfahren“, sagt Zurwonne über seinen Partner. Da jedoch frühzeitig absehbar war, dass es für Bielefeld zeitlich nicht reichen würde, musste sich das 27-jährige Eigengewächs von Union Lüdinghausen für die deutschen Titelkämpfe einen neuen Partner suchen.

Josche Zurwonne

Er fand ihn in dem acht Jahre jüngeren Geiss vom Zweitligisten BW Wittorf. Dieser trainiert seit einem Jahr am Bundesstützpunkt Saarbrücken, wo auch Zurwonne, der an der Saar studiert, seit Jahren aufschlägt. Von langer Dauer wird die Partnerschaft aber nicht sein. „Es wird unser erstes und einziges gemeinsames Turnier sein“, sagt der gebürtige Lüdinghauser, der Mitte Februar voraussichtlich ohne festen Partner mit dem deutschen Nationalteam zur Mixed-Europameisterschaft nach Polen fährt.

„Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen“, sagt Zurwonne zu den Erwartungen für die Deutschen Meisterschaften in Bielefeld. „Das Halbfinale ist möglich. An einem guten Tag können wir jeden schlagen.“

Zurwonne startet am Freitag

Yvonne Li hat bei den Deutschen Meisterschaften im Dameneinzel in der ersten Hauptrunde spielfrei. In der zweiten Runde trifft sie am Donnerstagabend auf die Siegerin der Partie Henriette Leber (SG EBT Berlin) gegen Claudia Vogelsang (VfB Friedrichshafen). Auch Josche Zurwonne setzt im Herrendoppel mit Bjarne Geiss zunächst aus. In Runde zwei warten am Freitagmittag die Brüder Thilo Mund und Tobias Mund vom BC Remagen. Das Viertelfinale bei der DM in Bielefeld wird in allen Disziplinen am Samstagvormittag ausgetragen, das Halbfinale am Nachmittag. Am Sonntag geht es in den Finalspielen ab 11 Uhr um Gold.

Startseite