1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Bittere Niederlage für SW Weiner

  8. >

Saisonstart in der Kreisliga B

Bittere Niederlage für SW Weiner

Kreis Steinfurt

Eine echt bittere 1.2-Niederlage kassierte der FC SW Weiner beim SV Burgsteinfurt II. In der Nachspielzeit fiel die Entscheidung. Nicht viel besser machte es die SpVgg Langenhorst/Welbergen in Altenrheine. Einen überzeugenden Auftritt legte hingegen eine Mannschaft hin, die in der Vorsaison alles andere als glänzend unterwegs war.

-mab-

Hakan Kolukisa vom SVB (l.) im Zweikampf mit Weiners Bastian Roters. Foto: Thomas Strack

Zum Auftakt der B-Liga kam es im Burgsteinfurter Volksbankstadion gleich zu einem direkten Duell zweier Aufstiegsaspiranten. Sieger war die gastgebende Reserve des SV Burgsteinfurt, die dank eines ganz späten Treffers den Vorjahres-Vize FC SW Weiner bezwang.

SV Burgsteinfurt II - FC SW Weiner 2:1 (0:1)

Linksverteidiger Tim Lippers hatte die Gäste nach einem Steckpass von Lars Kemper in Führung gebracht (31.). Die war nach Meinung von Trainer Alexander Witthake verdient, denn seine Elf lieferte in den ersten 45 Minuten gut ab. Nach dem Wiederbeginn wurde Burgsteinfurt besser und glich nach rund einer Stunde durch Timo Meyer aus. Matthias Bülter und Kemper hatten das mögliche 2:1 für die Schwarz-Weißen auf dem Fuß, doch das fiel auf der Gegenseite durch Jan Dahlhoff (90. + 4). „So eine Niederlage ist extrem bitter, zumal wir nicht viel verkehrt gemacht haben“, resümierte Witthake.

SC Altenrheine III - SpVgg Langenhorst/Welbergen 2:0 (1:0)

Wenig erbaulich verlief der Saisonauftakt für den A-Liga-Absteiger aus Langenhorst/Welbergen. Benedikt Giese (37.) und Timo Althoff (65.) sorgten mit ihren Toren für den Altenrheiner Sieg. „Dabei sind wir mit einem echt guten Gefühl in die Partie gegangen“, wunderte sich Trainer Kai Fischer, warum anschließend wenig zusammenlief. „Unser Passquote war zu schlecht, das erste Gegentor haben wir Altenrheine praktisch geschenkt, und vorne waren wir viel zu harmlos. Es kann nur besser werden, und es wird auch besser. Da bin ich mir sicher.“ Salim Omar (70.) und Norman Terdenge (75.) besaßen noch die Chance, den Anschluss herzustellen, hatten aber kein Schussglück.

Matellia Metelen II - Galaxy Steinfurt 0:4 (0:1)

Die Steinfurter lieferten eine überzeugende Vorstellung ab und wurden dafür mit drei Punkten belohnt. Malek Mallaamine traf schon nach vier Minuten, doch bei dem knappen Vorsprung sollte es eine ganze Zeit lang bleiben. Sein Bruder Mohammed erhöhte auf 2:0 (58.). „Danach hatten wir es ein ganzes Stück leichter“, fand Galaxy-Coach Ugur Birdir. Mehmet Toylular „netzte“ noch zwei Mal (78./82.) und machte damit den super Saisonstart seiner Truppe perfekt. „Wir haben die Ruhe bewahrt und den Ball gut laufen gelassen. Ich bin sehr zufrieden“, freute sich Birdir nach dem Schlusspfiff.

Startseite
ANZEIGE