1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Matellia Metelen findet neuen Torwarttrainer

  8. >

Fußball: Thomas Dauwe „funktioniert“ Andreas Stadler um

Matellia Metelen findet neuen Torwarttrainer

Metelen

Gute Keeper im Überfluss hat in dieser Saison der FC Matellia Metelen. Vier an der Zahl kommen zu den Einheiten. Da lag es nahe, einen der Schnapper jetzt zu „befördern“.

-mab-

Matellia Metelen, Saison 2018/19, Foto: Alex Piccin Foto: Alex Piccin

Eine Veränderung gibt es im Trainerstab der A-Liga-Fußballer von Matellia Metelen. Klaus Blome tritt von seinem Posten als Torwarttrainer zurück und wird durch Andreas Stadler ersetzt. Das teilte jetzt Chefcoach Thomas Dauwe mit.

Blome führte für seinen Schritt private Gründe an, was Dauwe versteht, aber schade findet: „Klaus hat einen supergroßen Anteil daran, dass sich unsere Keeper in so starker Verfassung präsentieren. Alle vier gehören in der A-Liga in das oberste Regal.“

Ein Nachfolger war schnell gefunden. Und der kommt aus den eigenen Reihen: Andreas Stadler, der zu eben jenen vier Matellia-Torleuten gehört, wird seine aktive Karriere zurückstellen, um sich demnächst um Sven Tolksdorf, Carl Kötterheinrich und Marius Kock zu kümmern. Sollte Not am Mann sein, werde er selbst zwischen die Pfosten zurückkehren, versicherte Stadler. Der Bayer zog vor rund sechs Jahren in das Münsterland und schloss sich damals der Matellia an.

„Das ist eine gute Lösung“, zeigt sich Dauwe mit der Nachfolgeregelung sehr zufrieden. Ohnehin machten ihm seine Keeper in den vergangenen Monaten viel Freude. „Dass vier Torhüter beim Training waren, war mehr die Regel als die Ausnahme. Das habe ich in dieser Form so noch bei keinem anderen Verein erlebt“, schildert der Übungsleiter.

Dessen Personalplanungen für 2022/23 sind weitgehend abgeschlossen. Der aktuelle Kader bleibt zusammen. Falls ein interessanter Akteur, der spielerisch und menschlich passen würde, zu haben wäre, würde Dauwe nicht Nein sagen.

Startseite
ANZEIGE