1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Metelener haben was zum Feiern

  8. >

Kreisliga A

Metelener haben was zum Feiern

Metelen

Der FC Matellia Metelen hat sein Heimspiel gegen den TuS St. Arnold mit 3:1 gewonnen. Nach einer bewusst etwas verhaltener gespielten ersten Hälfte zogen die Hausherren das Tempo an. Dabei zeigte sich, dass die Jungs von Trainer Thomas Dauwe jede Menge im Tank haben.

-mab-

Fabian Langehaneberg köpfte das 1:0. Foto: Alex Piccin

Von einem guten Start in die Saison dürfen die A-Liga-Fußballer des FC Matellia Metelen sprechen. Nach dem 3:1 (0:0)-Heimsieg über den TuS St. Arnold hat die Elf aus der Vechtegemeinde nach vier Runden bereits neun Zähler auf der Habenseite. Die Taktik des Heimteams war es, den Gegner erstmal machen zu lassen und abzuwarten. Da der TuS damit nicht viel abfangen konnte, verlief die erste Hälfte wenig spektakulär. Im zweiten Abschnitt scho Matellia-Trainer Thomas Dauwe die Außen etwas vor. Nach einer Ecke von Lennart Van De Velde köpfte Innenverteidiger Fabian Langehaneberg das 1:0 (64.). Die Führung hielt allerdings nur zwei Minuten, denn dann glich Carlos Hyneck nach einer durchaus diskutablen Elfmeterentscheidung aus. „In der Schlussviertelstunde hat sich gezeigt, dass meine Jungs in der Vorbereitung richtig gut gearbeitet hatten. Wir hatten einfach mehr im Tank als die St. Arnolder“, stellte Dauwe zufrieden fest. Christopher Viefhues war für das 2:1 verantwortlich (75.), ehe David Wähning auf Vorarbeit von Justus Kottig das 3:1 markierte (88.). Bereits am Freitag (24. September) tritt die Matellia bei der Reserve des Borghorster FC an.

Startseite