1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Metelen
  6. >
  7. Nichts zu holen für die SpVgg Langenhorst/Welbergen

  8. >

Kreisliga A: Fortuna Emsdetten wird Favoritenrolle gerecht

Nichts zu holen für die SpVgg Langenhorst/Welbergen

Ochtrup

Keine Punkte gab es am Sonntag für die SpVgg Langenhorst/Welbergen. Im Heimspiel gegen Fortuna Emsdetten setzte es eine 1:5-Niederlage. Die starke Offensive der Gäste – allen voran ein Stürmer – war nicht in den Griff zu bekommen.

-mab-

Salim Omar mit vollem Einsatz: Dem Mann von der rechten Langenhorster Außenbahn gelang das 1:1. Foto: Thomas Strack

Im Vechtestadion blieb am Sonntag eine Überraschung aus. Mit 1:5 (1:3) verlor die SpVgg Lan­genhorst/Welbergen ihr Heimspiel gegen den Aufstiegsanwärter Fortuna Emsdetten.

Fabio da Costa Pereirra legte für die Gäste vor (9.). Salim Omar glich nach einer Viertelstunde aus, als es den Gastgebern einmal gelang, die Viererkette der Fortunen aus den Angeln zu heben. Da Costa Pereira (35.) und Ugur Birdir (40.) sorgten für eine Zwei-Tore-Führung der Emsdettener zur Pause. „Wir haben es dem Gegner mit unseren individuellen Fehlern aber auch so was von einfach gemacht. Irgendwie kommt bei einigen Leuten scheinbar nicht alles an, was wir vorher besprechen“, kritisierte Langenhorsts Trainer Jens Wietheger.

Womit er jedoch absolut einverstanden war, das war der Wille. Die Schwarz-Gelben zeigten Einsatz und gingen die Meter, die es zu gehen galt. Tore schossen aber nur die Gäste aus der Jutestadt: Nur drei Minuten nach dem Wiederbeginn gelang Ausnahmestürmer da Costa Pereira das 4:1. Nach gut einer Stunde schlugen die Fortunen das fünfte und letzte Mal zu, als Birdir seinen zweiten Treffer des Tages markierte.

„Ich hatte irgendwie nie das Gefühl, dass die Fortunen alles geben mussten. Trotzdem gewinnen sie so deutlich. Das spricht nicht für uns und ärgert mich auch ein wenig“, erklärte Wietheger nach der Niederlage.

Startseite
ANZEIGE