1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. Mit Anlauf zum Erfolg: SC DJK Everswinkel besiegt TV Verl

  8. >

Handball: Frauen-Oberliga

Mit Anlauf zum Erfolg: SC DJK Everswinkel besiegt TV Verl

Everswinkel

Die Handballerinnen des SC DJK Everswinkel sind mit einem Sieg in die Oberliga-Saison gestartet. Zum Auftakt besiegten sie den TV Verl mit 35:20 (10:9). Das Gefühl, wieder vor Zuschauern zu spielen, konnte der SC DJK sichtlich genießen.

-rp-

Everswinkels Torfrau Celine Kluge pariert hier einen Siebenmeter von Verls Kristin Niklaus. Foto: René Penno

Die Handballerinnen des SC DJK Everswinkel sind mit einem Sieg in die Oberliga-Saison gestartet. Zum Auftakt besiegten sie den TV Verl mit 35:20 (10:9). Das Gefühl, wieder vor Zuschauern zu spielen, konnte der SC DJK sichtlich genießen.

Nun ging es um Punkte, es wurde ernst in der neuen Staffel, in der sich die Everswinkelerinnen nach Ostwestfalen orientieren müssen. Der TV Verl, eine der wenigen bekannten Mannschaften, erwies sich als starker Gegner. 40 Minuten lang. Dann nahm der SC DJK Fahrt auf. Bis dahin war es ein von zwei starken Deckungsreihen geprägtes Spiel.

Es dauerte bis zur 4. Minute, ehe der erste Treffer fiel. Zunächst lagen die Gastgeberinnen vorne, dann drehte der TV das Ergebnis zu seinen Gunsten. Weiter als auf zwei Tore absetzen konnte sich aber auch der Gast nicht. Die SC-DJK-Sieben tat sich schwer, leistete sich viele Fehler, und wenn ein Ball durchkam, stand mit Michaela Hillebrandova eine starke Torfrau im Weg. Immerhin schaffte der SC DJK vor der Pause noch die Wende und ging mit 10:9 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel ging es so weiter: Die Gastgeberinnen legten zwar vor, Verl blieb aber dran. Bis zur 39. Minute. Von da zog Everswinkel mit schnellen Gegenstößen davon und erhöhte binnen fünf Minuten von 16:14 auf 20:14.

Jetzt war das Team nicht mehr zu bremsen. Nach 50 Minuten stand es 26:18. Der TV wehrte sich, meist vergebens, der SC DJK lief zu Höchstform auf. Sehr zur Freude des Trainergespanns mit Franziska Heinz und Manja Görl. „Ich fand es gut, wie sich die Mannschaft so reingespielt hat und ruhig geblieben ist“, sagte Heinz. Es sei ein Sieg über die Abwehr gewesen, so Heinz weiter.

Plötzlich klappte alles. „Da war der Knoten geplatzt“, war die SC-DJK-Trainerin erleichtert. Die Unsicherheiten und technischen Fehler waren vergessen. Der SC DJK brauchte an diesem Tag eben 40 Minuten Anlauf. „Ich habe das fast vermutet“, erklärte Heinz. Im ersten Spiel schleichen sich schon mal Fehler ein, „es geht eben nicht von Null auf Hundert“. Sie war dafür umso mehr mit den letzten 20 Minuten zufrieden. „Vor allem auch, weil wir so konsequent ins Tor getroffen haben.“ Der Anfang ist also gemacht. Zumal „wir das erste Saisonspiel noch nie gewonnen haben“, warf Heinz noch einen Blick auf die Statistik.

SC DJK: Kluge, Bollmer - Schüler (7), Behrens, Große Schute (je 5), Steinhoff (4), Colbatzky (4/2), Stelthove (3), Altun (2), Hartmann (2), Cordes (1), Westmeier (1).

Startseite