1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 1. FC Gievenbeck kämpft sich ins Finale

  8. >

Fußball: Kreispokal

1. FC Gievenbeck kämpft sich ins Finale

Münster

Der 1. FC Gievenbeck steht nach einem 3:2-Erfolg beim VfL Senden im Finale des Kreispokals. Dort trifft die Westfalenligatruppe von Trainer Florian Reckels auf den TuS Hiltrup.

Von Camillo von Ketteler

Gievenbecks Henning Dirks erzielte in der zweiten Halbzeit das Siegtor zum 3:2. Foto: Levenig

Früh geführt, dann nachgelassen und am Ende doch verdient gewonnen – der 1. FC Gievenbeck steht im Finale des Kreispokals und trifft dort auf den TuS Hiltrup. Mit 3:2 siegte der Westfalenligist am Donnerstag beim klassentieferen VfL Senden.

„Unterm Strich hört sich das knapp an, ist aber ein verdienter Sieg“, zog FCG-Trainer Florian Reckels Bilanz. Torjäger Christian Keil brachte seine Mannen bereits in der ersten Minute in Führung, dann aber kam Landesligist Senden besser in die Partie, gewann vor heimischem Publikum die Zweikämpfe und drehte das Spiel durch „eine super Einzelaktion“ (Reckels) von Jürgen Sinev (14.) und den Führungstreffer von Prince Sanyang (33.). Kurz vor der Pause besorgte Keil den Ausgleich per Elfmeter (42.). „In der Kabine wurde es dann ein bisschen lauter“, sagte Reckels, der in der zweiten Halbzeit ein anderes Gesicht und das Siegtor seines Teams durch Henning Dirks (63.) sah. Am Ende überwog die Freude über den Finaleinzug.

FCG: Eschhaus - Beil (43. Geisler), Beyer, Mende - Paenda (57. Brüwer), Volmering, Dirks - Niehoff, Mand (57. Heubrock) - Maddente (70. Balz), Keil

Startseite
ANZEIGE