1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Am 2. Mai soll der Ball wieder rollen

  8. >

Amateurfußball

Am 2. Mai soll der Ball wieder rollen

Münster

Frohe Botschaft in schlechten Zeiten: Im Amateurfußball naht das Ende des Stillstands. Wenn es nach dem Landesverband FLVW geht, soll am 5. April der Trainingsbetrieb starten, vier Wochen später, am 2. Mai, dann die ersten Pflichtspiele angepfiffen werden.

Ansgar Griebel

Noch ist es eine Vision, aber jetzt mit Verfallsdatum: Ab dem 2. Mai soll wieder um Punkte gespielt werden. Foto: Wilfried Hiegemann

Videokonferenzen gehören längst zum Alltag, doch die Nachricht, die Manfred Schnieders, Vize-Präsident des Westfälischen Fußball- und Leichtathletikverbandes, am Dienstagabend den Vertretern der Oberliga Westfalen verkündete, war alles andere als alltäglich. Schnieders hatte einen Wiedereinstiegstermin für den Amateurfußball in Westfalen im Gepäck. Am 2. Mai soll der Ball von der Oberliga abwärts wieder rollen, wenn die anderen Zahlen denn mitspielen.

Inzidenzwert unter 100

Voraussetzung für diese Planung wäre ein durchgängiger Inzidenzwert in Nordrhein Westfalen unter 100 bis zum anvisierten Trainingsstart am 5. April. Dann blieben vier Wochen Vorbereitungszeit bis zur Fortsetzung des Punktspielbetriebes. Maßgeblich ist dabei die landesweite Inzidenz, regionale Ausbrüche und daraus folgende Sperrungen und Absagen könnten das theoretische Konstrukt allerdings wieder ins Wanken bringen. Grundsätzlich hat das Kind jetzt aber endlich einen Namen, sprich der Neustart einen Termin. Sollte in den einzelnen Ligen dennoch der für eine Saison-Wertung verbindliche Richtwert von 50 Prozent der geplanten Partien nicht erreicht werden können, werde eine Ersatzrunde angeboten. „Wir werden dieses Angebot machen. Dann sind es eben Meisterschaftsspiele unter Testspielbedingungen“, so Schnieders.

Startseite
ANZEIGE