1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Für Hiltrup wirds eng, Albachtens Kovacevic beschenkt Trainer Hänsel

  8. >

Fußball: Tribünengespräch

Für Hiltrup wirds eng, Albachtens Kovacevic beschenkt Trainer Hänsel

Münster

Während Trainer Christian Hebbeler die gefährliche Lage bei Westfalenligist TuS Hiltrup schon lange erkannt hat, feiert Bezirksliga-Spitzenreiter Concordia Albachten einen weiteren Sieg. Doppeltorschütze Nemanja Kovacevic löste mit seinen Treffern ein ganz besonderes Versprechen ein.

Von Wilfried Sprenger und Camillo von Ketteler

Blickt mit einiger Sorgen auf die Westfalenliga-Tabelle: Hiltrups Trainer Christian Hebbeler.

Beim Studium der Tabelle weiß in Hiltrup jeder, was die Stunde geschlagen hat. Christian Hebbeler weist bereits seit einiger Zeit daraufhin. „Wir sind in einer gefährlichen Situation“, sagt der Trainer des Westfalenligisten.

Tatsächlich ist der TuS nahe am Abstiegskampf. Vielleicht ist er sogar bereits involviert. Platz zehn trügt – die Konkurrenz, die den Blauen im Nacken sitzt, kann in Nachholspielen Boden gutmachen. Nach der Winterpause hat Hiltrup nur eines von sechs Spielen gewonnen, viermal blieb die Mannschaft ohne Tor. Beim noch frischen 0:4 in Erkenschwick ärgerte sich Hebbeler über „eklatante Fehler im Aufbau. Bei drei Gegentoren haben wir Erkenschwick den Ball in den Fuß gespielt. Das waren Einladungen.“ Am Sonntag steigt am Osttor das Derby gegen Westfalia Kinderhaus. Die Schützlinge von Holger Möllers belegen als aktueller 13. des Klassements den letzten Nichtabstiegsplatz. Allerdings haben sie auch erst 20 Partien bestritten, der TuS liegt schon bei 22 – und ist dem Gegner nur vier Zähler voraus.

Nachträgliches Geburtstagsgeschenk für Hänsel

Ganz anders ist die Stimmung in Albachten. Herbert Grönemeyers WM-Hymne „Zeit, dass sich was dreht“ schallte nach dem 2:1-Erfolg gegen SuS Neuenkirchen II aus der Concordia-Kabine. Fußball in Reinkultur, die Stimmung augenscheinlich großartig beim Team von Trainer Sebastian Hänsel. Wieder mal war es am Sonntag der formstarke Nemanja Kovacevic, der dem Spitzenreiter der Bezirksliga mit seinen beiden Treffern drei Punkte sicherte. Bereits beim 2:2 vor sieben Tagen gegen den SV Mesum II traf der Angreifer, sicherte vor zwei Wochen außerdem den 1:0-Erfolg gegen Arminia Ibbenbüren.

„Grundsätzlich ist das das Versprechen, das Nemanja mir gemacht hat. Daher habe ich auch nichts anderes erwartet“, sagte Hänsel nach der Partie. Am Mittwoch hatte der Coach seinen 40. Geburtstag gefeiert und war bei der Party mit seinem Mann der Stunde ins Gespräch gekommen. „Da hat er mir zwei Tore versprochen, ich finde ich es super, dass er sein Geschenk auch eingehalten hat.“

Startseite
ANZEIGE