1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Blackhawks beenden beim Spitzenspiel in Bonn den Abstiegskampf

  8. >

American Football: Regionalliga

Blackhawks beenden beim Spitzenspiel in Bonn den Abstiegskampf

Münster

Die Münster Blackhawks sind bisher jeder Aufgabe gewachsen, gewannen als Aufsteiger alle ihre Partien in der Regionalliga. Doch vor dem Spitzenduell gegen die Bonn Gamecocks sagt Chefcoach Alexander Naretz „ein unfassbar schweres Spiel“ voraus.

Von Ansgar Griebel

Spielen bisher eine tadellose Serie: Chris Busse (l.) und die Münster Blackhawks. Foto: Peter Leßmann

Mit Blick auf die Halbzeittabelle der American-Football-Regionalliga ist es eine Mammut-Aufgabe, den ungeschlagenen Spitzenreiter vor dem ersten Rückrundenspiel am Samstag (15 Uhr) in die Außenseiterrolle zu verfrachten – aber große Aufgaben schrecken Alexander Naretz bekanntlich nicht. Der Chefcoach der Münster Blackhawks windet sich im Gespräch elegant aus jeder Zwickmühle, wie es auf dem Feld sein kongenialer Quarterback Nils Korella zu tun pflegt, und löst sich mit einem mutigen verbalen Befreiungsschlag.

„Als Aufsteiger wurden wir bislang unterschätzt, als Spitzenreiter werden wir jetzt gejagt“, sagt Naretz – und für die bevorstehende Partie gegen die Bonn Gamecocks ein „unfassbar schweres Spiel“ voraus. „Es würde mich nicht wundern, wenn sie erst mit dem letzten Drive entschieden würde.“

Richtungsweisende Partie

Nun kommen einem diese Ansagen seltsam bekannt vor, schließlich hat Naretz bislang fünf Spiele auf Augenhöhe vorhergesagt, die mit fünf sicheren Siegen der Blackhawks endeten. „Ja, aber“, sagt Naretz und verweist auf die jüngste Sserie der Bonner, die der Auftaktniederlage (14:38) gegen Münster vier Erfolge folgen ließen und „viel, viel stärker“ geworden sind. Tatsächlich ist Bonn mittlerweile erster Verfolger des Klassenprimus – und diese Partie richtungweisend für den weiteren Saisonverlauf.

Allemal würde es nach dem sechsten Blackhawks-Sieg im sechsten Spiel der Regionalliga-Serie noch schwerer, Fokus und Bodenhaftung zu wahren. Doch genau dafür hat das Team seinen Coach, der die Akteure die Euphorie ausleben lässt, ohne sie auf Kosten der Professionalität und Konzentration gehen zu lassen.

„Und darum geht es. Wir haben eine hervorragende Defense und eine smarte schnelle Offense. Aber wir spielen nie fehlerfrei. Wir sind nicht der NFL-Champion, sondern stehen gerade zufällig an der Spitze der Regionalliga.“ Immerhin, darauf lässt Naretz sich gerade so ein: „Es sieht ganz gut aus“, und „ich glaube, mit dem Abstieg haben wir nichts mehr zu tun.“

Startseite
ANZEIGE