1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Brillux-Routinier Kai Sparenberg greift in Leipzig wieder an

  8. >

Leichtathletik: Deutsche Hallen-Meisterschaften

Brillux-Routinier Kai Sparenberg greift in Leipzig wieder an

Münster

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Leipzig ist ein Münsteraner nicht nur als möglicher Anwärter für einen Finalplatz dabei: Kai Sparenberg geht als DM-Routinier über die 200 Meter und mit der Staffel an den Start seiner nunmehr bereits 14. DM.

Jürgen Beckgerd

Setzt seine DM-Serie an diesem Wochenende in Leipzig fort: LG-Brillux-Sprinter Kai Sparenberg Foto: Wolfgang Birkenstock

Irgendwann hat er aufgehört zu zählen, wie oft er schon bei einer DM dabei war. Die Deutschen Meisterschaften sind für Kai Sparenberg – nein, nicht zur Gewohnheit – zu einem ständigen Begleiter geworden in seiner nun schon elfjährigen Leichtathletik-Karriere, die 2009 mit der Teilnahme an den Deutschen Block-Mehrkampfmeisterschaften begann. Und danach rasant Fahrt auf nahm.

An diesem Wochenende ist der Sprinter der LG Brillux Münster erneut bei den nationalen Titelkämpfen gefordert – als einziger Einzelstarter der LG fährt der 24-Jährige zur Hallen-DM nach Leipzig, wo in der Sport-Arena der Saisonhöhepunkt dieses Winters stattfindet. Im vergangenen Jahr war die LG bei den „Deutschen“, ebenfalls in Leipzig, gar nicht vertreten. Sparenberg geht nun über 200 Meter und mit der Brillux-Staffel an den Start.

Es ist die 14. DM, die Sparenberg bestreitet, damit hat der Student in Münster wohl so etwas wie ein Alleinstellungsmerkmal. Doch die Vorzeichen waren alles andere als gut: Bei den NRW-Meisterschaften in Dortmund sicherte sich der Modellathlet in 21,67 Sekunden den Titel. Und wurde danach krank. „Ich musste zehn Tage pausieren“, sagte Sparenberg nach einem Infekt. Kein Wunder, dass er sich nun erst einmal kleine Ziele setzt. Als „Tourist“ versteht er sich freilich nicht. „Die Finalteilnahme war das Ziel und ist es auch noch“, betont er. Die in Dortmund gelaufene Siegerzeit kann nicht als Limit gelten. „Die Medaillen werden wohl mit Zeiten um die 21,0 Sekunden vergeben“, so Sparenberg.

Dass er mit Trainer Lars Goldbeck alleine die Fahnen der LG Brillux hochhält, sei beileibe kein Problem, denn da ist ja auch noch die Staffel. „Wir sind ein gutes Team“, schildert Sparenberg. Und in diesem wird der DM-Routinier einen festen Platz auf der Bahn einnehmen. „Die Wechsel sind noch nicht ganz perfekt und sauber“, betont Sparenberg. Und mit Blick auf Leipzig: „Da geht noch was. Mit etwas Glück könnten wir auch unter die Top Acht laufen.“

Zusammen mit Justus Hilling, Lukas Genenger, Markus Greufe, Jakob Bruns und Ole Patterson sowie Coach Goldbeck macht sich die kleine Brillux-Riege am Samstag auf den Weg gen Sachsen. Für Sparenberg ist die Hallen-DM fast eine Routineangelegenheit. Den Fokus hat er allerdings auf die Freiluftsaison gerichtet. Die Deutschen Meisterschaften finden am 6. und 7. Juni in Braunschweig statt. Es wären die 15. für Sparenberg.

Startseite