1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 17 Infizierte - Coronavirus stoppt den BSV Roxel

  8. >

Fußball: Landesliga

17 Infizierte - Coronavirus stoppt den BSV Roxel

Münster

Das Coronavirus treibt aktuell sein Unwesen in den Reihen des BSV Roxel. Die kommenden beiden Spiele werden verlegt - es gibt aber auch gute Nachrichten vom Landesligisten.

Von Jonas Austermann

Roxels Trainer Oliver Logermann infizierte sich auch selbst mit dem Coronavirus, ist inzwischen aber auf dem Weg der Besserung. Foto: Johannes Oetz

Das Coronavirus legt die Landesliga-Truppe des BSV Roxel weiter lahm. 17 Mann haben sich inzwischen infiziert, die Spiele gegen den SV Herbern am Sonntag (13. März) und bei der IG Bönen (20. März) werden verlegt. Für die am vergangenen Sonntag abgesagte Partie beim TuS Altenberge gibt’s hingegen einen neuen Termin: Der BSV tritt dort am 24. März (20 Uhr) an – wenn alles gut geht.

„Es kommen ein paar englische Wochen auf uns zu, aber es macht ja Bock, unter der Woche zu spielen“, sagt Roxels Coach Oliver Logermann, der selbst infiziert ist und sich nach fünf Tagen auf dem Weg der Besserung befindet. Er darf frühestens am Wochenende die Isolation verlassen.

Roxel holt zwei Neue von BW Aasee

Mit Blick auf die vielen Absagen sagt Logermann: „Mal gucken, ob wir die Saison zu Ende bekommen. Noch ist die Situation entspannt, aber wenn noch mehr Spiele ausfallen, wird’s irgendwann eng.“

Der BSV plant längst auch die kommende Spielzeit. Mit Offensivmann Max Picht und Defensivspieler Jonas Schäfer kommen im Sommer zwei Neue vom Bezirksligisten BW Aasee.

Bereits in dieser Woche stehen vereinzelte Nachholspiele in den Amateurligen an, die Schwemme dürfte dann spätestens Ende des Monats einsetzen. Am Mittwoch bestreitet der VfL Wolbeck in der Bezirksliga 7 seine Partie bei Westfalen Liesborn. Anstoß ist um 20 Uhr. Das am Wochenende abgesagte Heimspiel gegen den SuS Cappel ist für den 31. März (19 Uhr) neu angesetzt.

In der Bezirksliga 12 erwartet der SC Münster 08 jeweils donnerstags zu Hause Germania Hauenhorst (24. März, 20 Uhr) und den SC Greven 09 (31. März, 20 Uhr) an. Landesligist Borussia Münster tritt an diesem Donnerstag um 19.30 Uhr beim Werner SC an.

Startseite
ANZEIGE