1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Roxel siegt turbulent – und sorgt für Gesangseinlage auf dem Volksfest

  8. >

Fußball: Testspiele

Roxel siegt turbulent – und sorgt für Gesangseinlage auf dem Volksfest

Münster

Wer sich an diesem Wochenende zu einem Testspiel von Münsters überkreislichen Kickern aufgemacht hatte, sollte alles haben – nur keine Langeweile. Reichlich Tore produzierten die Fußballer, besonders die Ergebnisse des BSV Roxel und von Westfalia Kinderhaus II lesen sich kurios. Und auch der SC Münster 08 hatte beim Wiedersehen mit Ex-Coach Julian Wiedenhöft Torhunger.

Von Henner Henning

Jonas Goßling (li.) und der BSV Roxel kamen in einer wilden Schlussphase zum 6:4 gegen Lennestadt. Foto: Peter Leßmann

Ein 6:4 hier, ein 3:6 dort – einige Testspiele der überkreislichen Fußball-Truppen Münsters endeten mit Ergebnissen, die sich wie Tennis-Resultate anhören – und die zeigen, dass in der Vorbereitung zumindest die Visiere der Torjäger schon einmal scharf gestellt sind.

Noch moderat zeigte sich am Samstag der 1. FC Gievenbeck. Keine 24 Stunden nach dem 3:0-Erfolg gegen den VfB Fichte Bielefeld gewann der Oberliga-Aufsteiger bei Vorwärts Wettringen mit 3:1 (1:1). Und auch der FCG-Klassenkollege SC Preußen Münster II gestaltete seinen Test beim SuS Neuenkirchen erfolgreich, setzte sich mit 3:2 (1:1) durch.

Dank eines späten Hattricks von Stan Schubert (74., 76., 82.) feierte der TuS Hiltrup zum Abschluss seines Trainingslagers in Billerbeck einen 3:0-Sieg gegen den FC Remscheid.

Roxels turbulente Schlussphase

Deutlich turbulenter gestaltete der BSV Roxel seine Auftritte im Sauerland. Gegen den FC Lennestadt deutete beim Test des Landesligisten, der am Wochenende ein Trainingslager in Eslohe abhielt, lange nichts auf einen Torreigen hin. Das 1:0 vom Maximilian Picht (6.) egalisierte FC-Spieler Bernie Lennemann (49.). Doch Picht leitete mit dem 2:1 (74.) die packende Schlussphase ein, in der Florian Bußmann per Hattrick (81., 83., 84.) das 2:3 – Christian Schmidt (76.) und Lennemann (78.) hatten für den Westfalenligisten getroffen – drehte.

Das Schlusswort hatte dann nach Lennemanns drittem Streich (85.) Niklaas Houghton (89.), der am Tag zuvor schon beim 7:1 gegen den Bezirksligisten BC Eslohe dreimal getroffen hatte. „Wir hatten drei überragende Trainingstage“, sagte BSV-Trainer Oliver Logermann, der seiner Mannschaft am Samstagabend freigab. So kamen die Neuzugänge um Houghton, Picht und Richard Joaquim in den fragwürdigen Genuss, auf dem Volksfest in Eslohe auf der Bühne eine Gesangseinlage geben zu dürfen.

Nullacht schenkt dem Ex-Coach ein

Gleich sechs Treffer fing sich am Samstag Westfalia Kinderhaus II beim 1. FC Nordwalde. Jermaine Peebles erzielte für den Bezirksliga-Aufsteiger beim 3:6 (1:4) das 1:1 und 2:4 (8., 49.), Paul Klee stellte zwischenzeitlich auf 3:5 (59.)

Der künftige Klassen-Konkurrent Borussia Münster dagegen durfte einen 4:0 (2:0)-Erfolg bejubeln. Gegen den SC Nienberge trafen für den Landesliga-Absteiger Marko Costa Rocha (31., 85.), Hafani Bouraima (45.) und Maximilian Wüst (56.).

Ebenfalls in Torlaune war der SC Münster 08. Beim Wiedersehen mit ihrem langjährigen Trainer Julian Wiedenhöft drehten die Kanalkicker gegen den SV Herbern den frühen Rückstand durch Frederik Falk (3.) durch einen Doppelpack von Steffen Koch (23., 39.) noch vor der Pause. Direkt nach dem Seitenwechsel erhöhte Bassam Machmouchi (48.), Peter Ciuraj (65.) und Neuzugang Rui Guimaraes (87.) schraubten das Resultat in die Höhe.

Startseite
ANZEIGE