1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Concordia grüßt weiter von der Spitze, Münster 08 befreit sich

  8. >

Fußball: Bezirksliga

Concordia grüßt weiter von der Spitze, Münster 08 befreit sich

Münster

Der SC Münster 08 landete den erhofften Befreiungsschlag bei Arminia Ibbenbüren, Concordia Albachten festigte den Platz an der Spitze. Schlechter lief es für BW Aasee mit der Niederlage im Kellerduell beim TuS Graf Kobbo Tecklenburg und für den VfL Wolbeck, der bei Schlusslicht BW Sünninghausen verlor.

Von André Fischer und Jonas Austermann

Niklas Frede (li.), hier gegen Reckes Foto: Wilfried Hiegemann

Mit großen Schritten in die Landesliga? „Wir genießen diese Momentaufnahme. In der Winterpause holen wir dann mal etwas Luft“, sagt Sebastian Hänsel gewohnt bescheiden. Der Trainer von Concordia Albachten sah am Sonntag ein denkwürdiges Spiel gegen den ambitionierten TuS Recke. Nach der Führung durch Thomas Kroker (22.) kassierte Lasse Saerbeck nach einer Rangelei mit seinem Gegenspieler die Rote Karte. „Wie wir danach in Unterzahl aufgetreten sind, hat mir sehr imponiert“, so Hänsel. Albachten machte das Spiel, legte noch vor der Pause durch Niklas Frede (42.) das 2:0 nach. Erneut Kroker (51.) und Schahab Hajizadah (82.) stellten auf 4:0. Weiter Tabellenführer bei einem Spiel weniger – die Concordia ist fett im Bezirksliga-Geschäft.

Bittere Pleite für BWA

BW Aasee stehen nach der 1:2 (0:1)-Niederlage beim TuS Graf Kobbo Tecklenburg noch zwei Endspiele gegen Bösensell und in Gelmer bevor, das zumindest sagt Trainer André Kuhlmann. Es wird eng. Bennet Packheiser hatte die Führung auf dem Fuß, scheiterte an der Latte. Julian Lüttmann (44.) und Tugay Gündogan per Strafstoß (59.) sorgten auf der anderen Seite für ein 2:0. Nach Martin Pruins Freistoßtor (74.) gab es nochmals Hoffnung, aber Jonas Schäfer scheiterte unmittelbar vor Schluss mit einem Dropkick aus kurzer Distanz. „Ein Remis wäre nicht unverdient gewesen“, sagte Kuhlmann.

Youngster tragen Nullacht

Im Gegensatz zu Aasee landete der SC Münster 08 mit dem 3:0 (0:0) bei Arminia Ibbenbüren einen weiteren Befreiungsschlag. „Zweiter Advent, zweiter Sieg“, sagte der hochzufriedene Julian Wiedenhöft. „Diese Serie setzen wir nächstes Wochenende gerne fort.“ In Ibbenbüren ließ der Nullacht-Coach die „Kindergarten-Abteilung“ ran, soll heißen, dass Nico Rehberg und Steffen Dondrup mit 26 Jahren die ältesten Spieler waren. Torjäger Gunnar Weber fehlte gelbgesperrt, also übernahm Dennis Hamsen und traf nach seiner Einwechslung zur Pause doppelt (72., 79.). Felix Groetzner, einer von drei Jungs aus der U­ 19, besorgte das 3:0 (85.).

Enttäuschung für Zeugner

Der VfL Wolbeck kassierte in Staffel 7 eine Pleite in Oelde, verlor bei Schlusslicht BW Sünninghausen mit 1:2 (0:2). „Gegen Teams, die kämpferisch stark sind, halten wir oft nicht genug dagegen“, meinte Trainer Kolja Zeugner. Wolbeck fing sich nach einem langen Einwurf und einem Freistoß einen Doppelschlag durch Luis Gellermann und Felix Bluschke (33., 36.). Tilo Gadau, Richard Joaquim, Jonas Bodin und Benedikt Sollik vergaben beste Chancen. Der Anschluss fiel erst in Minute 90 durch ein Eigentor von Sünninghausen. Zeugner: „Wir sind sehr enttäuscht.“

Startseite
ANZEIGE