1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Der 1. FC Gievenbeck macht in Lünen seine Hausaufgaben

  8. >

Fußball: Westfalenliga

Der 1. FC Gievenbeck macht in Lünen seine Hausaufgaben

Münster

Der 1. FC Gievenbeck arbeitet im Saisonfinale der Westfalenliga unbeirrbar seine To-Do-Liste ab: Spiel für Spiel, Punkt für Punkt und im besten Fall Sieg für Sieg. Wie am Sonntag beim Lüner SV. Dass Spitzenreiter Delbrück und Verfolger Espelkamp verloren gab es als Gratiszugabe.

Von Ansgar Griebel

Florian Reckels konzentriert sich nur auf die eigenen Aufgaben, mit Erfolg. Foto: Wilfried Hiegemann

Florian Reckels hatte nicht danach gefragt, den 1:0-Sieg des TuS Hiltrup bei Spitzenreiter SC Delbrück bekam er dennoch brühwarm aufgetischt. „Das ist ja gar nicht zu vermeiden, aber es bleibt dabei: Die anderen Ergebnisse interessieren mich nicht. Wir müssen unsere Hausaufgaben erledigen – und am Ende gucken, was draus geworden ist.“

Und damit war der Trainer des 1. FC Gievenbeck auch ganz schnell wieder in eigener Sache unterwegs, beim 1:0-Sieg seiner Schützlinge bei einem durchaus wehrhaften Lüner SV. Hausaufgabe erledigt. „Und das verdient“, wie der Trainer festhielt, auch, wenn wieder einmal mehr Nerven als nötig auf dem Platz blieben.

Unnötiges Bangen

„Wir hätten das früher entscheiden können“, so Reckels, der aus der Fülle von Großchancen den frühen Ausflug von Henning Dirks in Richtung Lüner Tor (3.) aufzählte und zahlreiche Hochkaräter im zweiten Abschnitt.

Dass es letztlich beim goldenen Kopfballtreffer durch Jan-David Volmering nach präziser Freistoßvorlage von Guglielmo Maddente (35.) blieb, nahm der Trainer aber gelassen. Christian Keil hatte direkt im Anschluss das 2:0 auf dem Fuß, allerdings im Gegenzug auch Keeper Nico Eschhaus seinen wichtigen Auftritt. Nach dem Wechsel drückte Lünen 15 Minuten aufs Gas, konnte dem FCG allerdings nicht mehr in die Hausaufgabe pfuschen.

1. FC Gievenbeck: Eschhaus – Balz, Volmering (89. Beyer), Scherr – Brüwer (79. Gerbig), Heubrock, Kurk, Beil – Maddente (74. Martin), Dirks (88. Niehoff), Keil

Startseite
ANZEIGE