1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Ein Hauch von Olympia in Münster

  8. >

Taekwondo: SV Mauritz offiziell Landesstützpunkt

Ein Hauch von Olympia in Münster

Münster

Seit dem 1. ­Juni ist am Schiffahrter Damm offiziell der Stützpunkt im Taekwondo beheimatet – beim SV Mauritz. Vier- bis fünfmal in der Woche trainieren die Kaderathletinnen Frieda Steinkühler, Amelie Hast, Jana Naujoks sowie Mariana und Elisa Hartmann jetzt unter professioneller Anleitung.

Ali Ünlüsoy vom NRW-Landesverband überreicht Detlef von Delft (SV Mauritz) die Ernennungsurkunde, Stützpunktleiter Klaus Zumdick (v.l.), Trainer Martin Kampshoff, Frieda Steinkühler, Foto:

MünsterIn der Nacht zum Dienstag galt das Interesse den Olympischen Spielen in Tokio, wo die deutsche Nummer eins, ­Ex-Weltmeister Alexander Bachmann, für Deutschland vergeblich um Medaillen im Taekwondo kämpfte. Am Tag danach lauschten die jungen Kämpferinnen aus dem Verbandskader der deutschen Nummer zwei Cem Ünlüsoy. Der Bielefelder ist jetzt nach Münster gezogen, um seinen Schützlingen am Landesstützpunkt der Deutschen Taekwondo-Union beim SV Mauritz noch näher zu sein. Seit dem 1. ­Juni ist am Schiffahrter Damm offiziell der Stützpunkt beheimatet, die dazugehörige Urkunde bekam Detlef von Delft als Vorsitzender des SV Mauritz jetzt mit dem mittlerweile üblichen Coronaverzug offiziell vom Sportdirektor des NRW-Landesverbandes Ali Ünlüsoy überreicht.

Längst sind die Taekwondo-Kämpfer und -Kämpferinnen aus Münster aus der Corona-Starre erwacht: 250 Aktive vereinten der SV Mauritz, TuS Hiltrup, TSC Münster-Gievenbeck, Wacker Mecklenbeck und Westfalia Kinderhaus vor dem Lockdown – knapp 150 sind auch nach der Zwangspause noch dabei. Stützpunktleiter Klaus Zumdick ist überzeugt, dass sein Sport schnell wieder den verdienten Zulauf verzeichnet.

Die Ernennung zum Stützpunkt sollte weiteren Anreiz bieten: Vier- bis fünfmal in der Woche trainieren die Kaderathletinnen Frieda Steinkühler, Amelie Hast, Jana Naujoks sowie Mariana und Elisa Hartmann unter professioneller Anleitung. Schließlich stehen schon in drei Jahren die nächsten Olympischen Spiele an.

Startseite