1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Erfolge für Mammuts und Blackhawks

  8. >

American Football

Erfolge für Mammuts und Blackhawks

Münster

Die Mammuts sorgen für eine versöhnlichen Abschluss, die Blackhawks bleiben in der Spur: Zwei Spiele, zwei Siege. Mit der optimalen Ausbeute beendeten die münsterischen Clubs in der NRW-Oberliga einen perfekten American-Football-Samstag.

-ag-

Im Derby vor Wochenfrist konnte Blackhawk Nicolas Mischke von den Mammuts noch eingefangen werden, in Wuppertal war der 19-Jährige kaum noch zu stoppen Foto: Peter Leßmann

Mehr war für die Football-Clubs aus Münster an diesem Wochenende wirklich nicht drin: Während die Mammuts beim Heimkehraus mit einem 14:0-Sieg über die Aachen Vampires die Schieber in der Abschlusstabelle der Oberliga auf neutral stellten, ergänzten die Blackhawks durch einen erneut überzeugenden 48:7-Erfolg bei den Wuppertal Greyhounds ihre eindrucksvollen Erfolgsserie um den vierten Teil.

Zum Abschluss muss auch Reetz passen

Mammuts-Coach Sascha Krotil zog nach dieser schwierigen und rasanten Saison ein mehr als zufriedenes Gesamtfazit: Alle Störgeräusche, angefangen von den allgegenwärtigen Corona-Einschränkungen, über die Quarantänefälle, den Wechsel des Offense-Coordinators bis hin zur massiven Verletzungsflut, konnten am Ende bestmöglich ausgeblendet und mit einer mehr als ordentlichen Team-Präsentation beschlossen werden. „Wir sind absolut stolz auf das ganze Senioren-Team und auf die Jungs aus der U 19, die sich alle prima bewährt haben“, so Krotil. Kleiner Wermutstropfen passend zum Saisonverlauf: Quarterback Sven Reetz musste während des Saisonfinals verletzt vom Platz, wurde aber – auch das passt ins Bild – von Simon Adam bestens ersetzt, der auch für den letzten Touchdown der Saison verantwortlich zeichnete, zuvor hatte Achim Bah sein Team auf die Tafel gebracht.

Sonderloob für Blackhawk Niklas Mischke

Zufrieden war selbstverständlich auch Blackhawks-Coach Alexander Naretz nach dem vierten Sieg im vierten Spiel: Er sah in Wuppertal Touchdowns von Clemens Schuldt (3), Florian Wirsen, Tony Tu, Marius Strunk und Maximilian Schmidt. Ein Sonderlob in einem starken Kollektiv gönnte der Coach dem gerade erst 19-jährigen Nicolas Mischke, der als Running Back überzeugte und in Wuppertal über 100 Yards einsammelte.

Startseite