American Football: Blackhawks und Mammuts freuen sich auf Liga-Neustart

Explosive Aufbruchstimmung

Münster

Die Football-Spieler aus Münster werden wieder losgelassen. Nach fast eineinhalb Jahren Zwangstrainingspause sind sowohl die Mammuts als auch die Blackhawks auf den Rasen zurückgekehrt. Und sogar das nächste Derby ist bereits in Planung.

Das Derby zwischen den Münster Mammuts und den Münster Blackhawks soll es noch in diesem Jahr wieder geben. Foto: fotoideen.com

„Alle brennen“, sagt Alexander Naretz, Trainer der Münster Blackhawks. Sein Kollege Sascha Krotil beschreibt die Situation auf dem Trainingsgelände der Münster Mammuts als „bombastisch“. Allemal herrscht bei den münsterischen American-Football-Clubs nach dem Neustart explosive Aufbruchstimmung.

Dazu passt die Ansage des Landesverbandes AFCV, ab dem 7. August wieder einen Ligabetrieb anbieten zu wollen. Noch läuft die Meldefrist, die Terminierungen fehlen, die Rahmenbedingungen müssen noch erarbeitet und finalisiert werden – und in jedem Fall wird die anstehende Runde als „Ersatzspielzeit“ firmieren, also weder Auf- noch Absteiger ermitteln. Dennoch freuen sich Mammuts wie Blackhawks auf die angesetzten und seit mehr als einem Jahr schmerzlich vermissten Liga-Duelle.

Kein Untergang

Die drohenden Untergangsszenarien sind bei den beiden Football-Clubs aus Münster allemal mit Bravour abgewendet worden. Mitgliederverlust, Abgänge und Rückzieher – Fehlanzeige. Im Gegenteil: Die Sportart lebt in Münster – und boomt trotz der langen Zwangspause weiter. Der Trainingsstart war ein voller Erfolg, auch die kurzfristige Irritation, dass nach dreitägiger Freigabe dann doch wieder ein Schnelltest aller Aktiven vor für die Einheiten nötig war, störte nur am Rande. Die Mammuts hatten ohnehin eine Verpflichtung vorgeschrieben, die Blackhawks nahmen die Zwischenstation in den Testzentren ebenfalls gelassen in Kauf.

Beide Trainer durften nicht nur die alten Schützlinge begrüßen, sondern auch zahlreiche frische Spieler willkommen heißen. „Quereinsteiger und Neulinge“, so Krotil, dessen Mammuts während der Corona-Pause und befeuert vom Superbowl online eifrig die Werbetrommel gerührt hatten. Auch bei den Kollegen der Blackhawks haben sich zahlreiche „Neue“, zum Teil mit einschlägiger Football-Vergangenheit, aber auch neugierige Rookies, eingefunden. Jetzt gilt es, die alten Tugenden wieder aufleben zu lassen und gleichzeitig die Teams zu formen. Sowohl Blackhawks als auch Mammuts werden für die Ersatzspielzeit in der NRW-Oberliga melden. Natürlich kommt es dann auch wieder zum Münster-Derby. Die weiteren Teams werden die Aachen Vampires, die Cologne Crocodiles II, Remscheid Amboss und die Wuppertal Greyhounds sein.

Startseite