1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Selbst im Einsatz: So verfolgen Preußen und USC den deutschen Auftakt

  8. >

Fußball: WM in Katar

Selbst im Einsatz: So verfolgen Preußen und USC den deutschen Auftakt

Münster

Die deutsche Fußballnationalmannschaft steigt am Mittwoch um 14 Uhr in die WM ein. Die Regionalliga-Kicker von Preußen Münster und die Bundesliga-Volleyballerinnen vom USC Münster sind ebenfalls im Einsatz – und verfolgen die WM ganz unterschiedlich.

Von Ansgar Griebel und André Fischer

„Mich interessiert diese WM nicht. Mir ist wichtig, dass die Zuschauer pünktlich zu unserem Spiel in der Halle sind“, sagt Lisa Thomsen, Trainerin des Volleyball-Bundesligisten USC Münster.  Foto: Jürgen Peperhowe

Stell dir vor, die deutsche Fußball-Nationalmannschaft spielt bei der WM und keiner schaut zu. Das ist die Idee hinter „Boycott Qatar“ – eher zufällig allerdings auch das Ergebnis der Terminplanung der Fußball-Regionalliga, die pünktlich zum deutschen WM-Start gegen Japan (14 Uhr) das Nachholspiel der Preußen auf Schalke (18 Uhr) angesetzt hat – und auch der Frauen-Volleyball-Bundesliga, die gleich einen kompletten Spieltag auf diesen Mittwoch gelegt hatte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!