1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Grenzerfahrungen bei den Sechstagerennen

  8. >

Radsport: 125 Jahre RSV Münster

Grenzerfahrungen bei den Sechstagerennen

Gigantische Feste waren diese Sechstagerennen. Auch in der Halle Münsterland ging es ordentlich zur Sache. Die Fahrer fuhren, bis sie nicht mehr konnten. Die Zuschauer feierten auf den Rängen wilde Feste. Beteiligte des RSV Münster erinnern sich an die Events in der Halle Münsterland.

wn

Von 1950 bis 1988 fungierte der RSV Münster als Ausrichter der legendären Sechstagerennen. Foto: Jürgen Peperhowe

Radfahrer am Rande der Besinnungslosigkeit und exzessive Partys auf den Rängen: 1909 startete das erste Sechstagerennen in Berlin. Es war ein Sport-Event wie Sodom und Gomorrha, bei dem Fahrer und Zuschauer bis an die Grenzen gingen – und darüber hinaus.“ Das schreibt „Spiegel online“ im Januar 2009 zum 100-Jährigen eines Klassikers.. Sechs Tage und sechs Nächte treten seinerzeit Sportler mit aller Kraft im Kreis auf einer schmalen Holzbahn in die Pedale, bis sie völlig ausgelaugt und beinahe halluzinierend vom Rad purzeln. Geschlafen wird kaum. Das Volk findet’s super.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE