1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Frauen, C- und D-Junioren beenden eine Durststrecke – alle Infos vorab

  8. >

Kreismeisterschaften/Stadtmeisterschaften

Frauen, C- und D-Junioren beenden eine Durststrecke – alle Infos vorab

Münster

Seit 2020 ging quasi nichts mehr im Hallenfußball. Das gilt auch für die Hallenkreismeisterschaften der Frauen sowie die Stadtmeisterschaften der C- und D-Junioren. Am Wochenende gibt‘s das Comeback – und hier alle Infos.

Lange ist’s her: Preußen Münsters U13 sicherte sich im Jahr 2020 den bis dato letzten Stadtmeistertitel bei den D-Junioren. Foto: SC Preußen Münster

Unverhofft lange trugen Wacker Mecklenbecks Frauen, die U 15 des SC Münster 08 und die U 13 von Preußen Münster ihre Titel als Hallenköniginnen und -könige. An diesem Wochenende aber feiern die Kreismeisterschaft der Frauen sowie die Stadtmeisterschaften der C- und D-Junioren nach Corona-Zwangspause ihre Comebacks. Bei allen drei Veranstaltungen dürfte es eng zugehen – die Vorfreude ist groß.

Den Anfang macht der Kreis-Vergleich der Damen. Bereits am Freitag um 19 Uhr eröffnet Westfalenligist Wacker das Turnier in der Warendorfer Sportschule der Bundeswehr gegen die SG Telgte. Aus Münster sind zudem die Landesligisten Borussia Münster, BW Aasee, GW Amelsbüren sowie Wackers Zweite am Start. Hinzu kommen Bezirksligist Westfalia Kinderhaus sowie noch mal weitere 13 Münsteraner Mannschaften aus der Kreisliga A und B.

Weitere Informationen auf der Facebook-Seite der Frauen-HKM.

Die Vorrunde wird am Freitag und Samstag in sechs Fünfergruppen ausgetragen. Die zwölf besten Teams spielen am Sonntag die Endrunde. Die Halbfinals sind ab 15.50 Uhr angesetzt, das Endspiel für 16.48 Uhr.

C-Junioren: Macht's Nullacht noch mal?

Bei den C-Junioren begeben sich in der Nienberger Halle an der Feldstiege am Wochenende 18 Teams auf die Suche nach dem Nachfolger von Titelverteidiger Nullacht. Im Januar 2020, als die Stadtis das letzte Mal stattfanden, sicherten sich die Kanalkicker nach einem 4:2-Sieg im Finale gegen den 1. FC Gievenbeck die Trophäe. Auch in diesem Jahr wird die Nullachter Landesliga-Truppe zu den Favoriten gehören, wenn sie das Turnier am Samstag um 9.30 Uhr gegen Kreisligist SC Gremmendorf eröffnet.

Alle Infos zu den Vorrundengruppen A und B sowie C und D gibt's hier.

Gespielt wird die Vorrunde am Samstag in zwei Fünfer- und zwei Vierergruppen. FCG und Münster 08 sind heiße Kandidaten, aber sicherlich auch die Talente von Borussia Münster und natürlich vom SC Preußen – beide Mannschaften scheiterten bei der letzten Auflage im Halbfinale. Die Endrunde startet am Sonntag um 11.30 Uhr, das große Finale steigt dann um 18 Uhr.

D-Junioren: Bekanntes Trio in der Favoritenrolle

In der Ost-Halle (Manfred-von-Richthofen-Straße) sind ab Samstag (9 Uhr) 23 D-Junioren-Teams im Einsatz und kämpfen um den Stadtmeistertitel. Am Donnerstag ereilte den Ausrichter SC Münster 08 die Absage des ESV Münster, der krankheitsbedingt keine Mannschaft zusammenbekommt. Doch auch die verbleibende Teilnehmeranzahl nach der Pause ordnet Nullacht-Geschäftsführer Bernhard Mennes als „super gut“ ein.

Mit Teutonia Coerde und der SG Dyckburg sind auch zwei Vereine dabei, die bei der Herren-Stadtmeisterschaft passen mussten. Preußen gewann Anfang 2020 das Endspiel gegen den Gastgeber mit 1:0, das entscheidende Tor erzielte damals Damian Truckenbrod – inzwischen mit Preußens U 17 in der B-Junioren-Bundesliga unterwegs.

Die Entscheidung wird am Sonntag gegen 16 Uhr fallen. Zu den Favoriten gehören die üblichen Verdächtigen – Preußen, Nullacht, Gievenbeck. Westfalia Kinderhaus, Borussia oder der TuS Hiltrup könnten für eine Überraschung gut sein.

Den Turnierplan der D-Junioren-Stadtmeisterschaften gibt's hier.

Startseite