1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Münster-Achter vor Titelverteidigung

  8. >

Rudern: Bundesliga

Münster-Achter vor Titelverteidigung

Münster

40 Sekunden für den vierten Sieg am vierten Renntag, die Jungs aus dem Münster-Achter haben es augenscheinlich eilig, ihren Titel in der Ruderbundesliga zu verteidigen. Vollzug kann in 14 Tagen in Hamburg gemeldet werden ...

Das war der dritte Streich der Münster-Achters in Minden, am Samstag folgte in Krefeld der vierte Streich

Kleine Fehler hatten am Samstag große Wirkung: Auf 250 Meter ging es für die schnellsten Sprintachter Deutschlands darum, fehlerfrei und perfekt abgestimmt ins Ziel zu kommen – gute 40 Sekunden dauerte das Vergnügen auf dem Grefrather See in Krefeld, da war schlichtweg keine Zeit für Ungereimtheiten.

Der Münster-Achter blieb fehlerfrei und sicherte sich am vierten Renntag der Ruderbundesligaserie den vierten Sieg, zum vierten Mal sammelte die schnelle Truppe vom Dortmund-Ems-Kanal 18 von 18 möglichen Punkten und ist in 14 Tagen beim RBL-Finale in Hamburg nur noch theoretisch von der Spitze zu verdrängen. Der beste Verfolger, das Sprintteam aus Mülheim, liegt acht Zähler zurück – müsste das Finale also schon gewinnen und auf einen Totalausfall des Münster-Achter (Platz zehn abwärts) hoffen, um den Titelverteidiger noch abzufangen. Immerhin kamen die Herausforderer in Krefeld nur mit 0,3 Sekunden Rückstand auf Münster ins Ziel – kein Fall für das Zielfoto, aber immerhin knapper als gewohnt.

Keinen guten Tag erwischte der Frauen-Achter aus Münster, der den Wettbewerb personell angeschlagen als Letzter beendete.

Startseite
ANZEIGE