1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. In der dritten Saison ist sogar eine vierte Staffel denkbar

  8. >

Speckbrett: Bunte Liga

In der dritten Saison ist sogar eine vierte Staffel denkbar

Münster

Die dritte Saison der Bunten Liga im Speckbrett ist in Planung. Dass es weitergeht, stand nie in Frage. Nach der Ausweitung von einer auf drei Staffeln ist nun sogar eine vierte denkbar. Am Modus ändert sich nichts. Die Anmeldung für neue Teams hat begonnen.

Von Thomas Rellmann

Nicht ganz die Australian Open, aber allemal besonders: die münstersche Speckbrett-Szene im Einsatz. Foto: privat

Die Bunte Liga für Münsters Speckbrettspieler geht in ihre dritte Saison – und zum dritten Mal müssen die Organisatoren mit Unwägbarkeiten wegen Corona kämpfen. „Diesmal sind wir aber zuversichtlich, dass wir pünktlich starten können“, sagt Simon Voß aus dem Veranstalter-Team.

Ab dem 25. April soll es losgehen. Im Zwei-Wochen-Rhythmus können Partien dann nach Absprache angesetzt werden. Ob weiter in drei oder dann sogar in vier Staffeln gespielt wird, ist noch offen. Von den 24 Mannschaften des vergangenen Jahres machen 22 weiter. Fünf Bewerbungen von potenziellen Newcomern gingen bereits ein. Summa summarum fehlen noch fünf zusätzliche Teams für eine vierte Staffel. „Vier würden gegebenenfalls auch reichen“, sagt Voß. „Warten wir mal ab, ob es Interessenten gibt oder der Markt gesättigt ist. Für uns wäre es kein riesiger Mehraufwand. Das digitale Ligensystem ist bereits darauf ausgerichtet.“

Umfrage unter Teilnehmern

Eine Umfrage unter allen bisherigen Teilnehmern ergab, dass der Modus beibehalten werden soll. „Ich glaube, das hat für alle funktioniert“, so Voß. Wer neu dazukommt, sollte erfahrunsgemäß mindestens einen achtköpfigen Kader haben, an den jeweiligen Spieltagen liegt die untere Grenze bei drei Akteuren.

Anmeldungen sind über die Social-Media-Kanäle oder per Mail an hallo@ speckbrettliga.de möglich. www.speckbrettliga.de

Startseite
ANZEIGE