1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Aasee-Kapitän Lennart Märten: „Mit der Dreierkette fühlen wir uns wohl“

  8. >

Fußball: Bezirksliga

Aasee-Kapitän Lennart Märten: „Mit der Dreierkette fühlen wir uns wohl“

Münster

Fußball-Bezirksligist BW Aasee freut sich über den besten Saisonstart seit Jahren. Kapitän Lennart Märten macht dafür die gute Vorbereitung und die verbesserte Defensivarbeit verantwortlich. Im Interview lobt er auch die Arbeit von Trainer Andre Kuhlmann.

Von Wilfried Sprenger

Starker Zweikämpfer: Lennart Märten (li.) gibt der Defensive von BW Aasee Halt.  
Foto: fotoideen.com

In den vergangenen Spielzeiten musste Fußball-Bezirksligist BW Aasee oft leiden und sich gedanklich regelmäßig mit dem Abstieg beschäftigen. Aktuell könnte es in eine andere Richtung gehen. Der Start war jedenfalls verheißungsvoll, in nur drei Spielen sammelten die Schützlinge von Andre Kuhlmann bereits sieben Zähler ein. Unser Redaktionsmitglied Wilfried Sprenger sprach mit dem aktuellen Kapitän Lennart Märten (25).

Starker Saisonstart, was läuft anders respektive besser als in den vergangenen drei, vier Jahren?

Märten: Wir hatten nicht viele Wechsel und sind als Mannschaft eingespielt. Dazu kommt die Vorbereitung: Wir sind seit Ende Mai im Training und haben in den Sommerferien keine Pause eingelegt. Das zahlt sich jetzt aus.

Trotzdem wird Sie dieser sehr erfolgreiche Saisonstart überraschen ...

Märten: Gar nicht so sehr. Wir hatten schon in der Vorbereitung durchgängig gute Ergebnisse. Wenn ich mich recht erinnere, gab es nicht eine einzige Niederlage, das hat uns wohl auch ein bisschen selbstbewusster gemacht.

In den vergangenen Jahren war die Defensive stets Aasees Achillesferse, sie haben viel zu viele Gegentore gefangen. Was hat der Trainer verändert?

Märten: Früher sind wir oft zwischen den Systemen gesprungen, mal Dreierkette, mal Viererkette. Jetzt haben wir uns auf die Dreierkette festgelegt und fühlen uns damit sehr wohl. Aktuell sind wir jedenfalls sehr gut organisiert.

Andre Kuhlmann, Ihr Trainer, ist vergleichsweise jung. Und Aasee ist seine erste Station im Männerbereich ...

Märten: Wir waren zeitgleich in Warendorf, da hat er im weiblichen Bereich auf Regionalliga-Niveau trainiert und wichtige Erfahrungen gesammelt. Ich schätze seine offene und authentische Art. Er sagt, was er denkt, und das sehr klar.

Nach drei Spieltagen ist Aasee Münsters bester Bezirksligist ...

Märten: Das ist mir noch gar nicht aufgefallen. Aber schön, auch wenn es vermutlich nur eine Momentaufnahme ist.

Haben Sie Sorge, am Ende dann doch wieder in den Kampf um den Klassenerhalt verstrickt zu sein? Es gibt schließlich die Rekordzahl von fünf Absteigern ...

Märten: Fünf Absteiger, das ist wirklich ein Brett. Da werden sehr viele Mannschaften lange gefährdet sein. Ich hoffe einfach mal, dass uns das ganz große Zittern erspart bleibt. Wenn wir defensiv weiterhin gut arbeiten und offensiv unser Potenzial noch besser ausschöpfen, kann das gelingen.

Am Sonntag geht es gegen Hauenhorst, was erwarten Sie?

Märten: Ein Spiel auf Augenhöhe, wir sollten weiter punkten. Dies auch angesichts der Auswärtsspiele danach in Emsdetten und Greven. Da wird es richtig schwer für uns.

Startseite