1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Muss alles in Frage stellen“: Bis auf Aasee verlieren Münsters Clubs

  8. >

Fußball: Frauen-Landesliga

„Muss alles in Frage stellen“: Bis auf Aasee verlieren Münsters Clubs

Münster

Gegen die Top drei der Tabelle hatten GW Amelsbüren, Wacker Mecklenbeck II und vor allem Borussia Münster in der Frauen-Landesliga am Sonntag das Nachsehen. Immerhin stockte BW Aasee beim Schlusslicht das Konto auf.

Von Thomas Rellmann

Sophie von Weinrich (l.) und BWA gewannen in Telgte. Foto: Aumüller

Einzig BW Aasee kam an diesem Wochenende in der Frauen-Landesliga zu Münster-Punkten. Beim nach wie vor sieglosen Schlusslicht SG Telgte holten einen 3:2 (0:1)-Sieg, der auf einem Zwischenspurt Mitte der zweiten Halbzeit basierte, als Laura Feld (61., 64.) und Isabel Ueding (70.) mit drei Toren binnen zehn Minuten den Spieß zum 3:1 umdrehten und ihr Team ins Mittelfeld beförderten.

Die 90 Minuten Kreispokal gegen Wacker Mecklenbeck steckten auch GW Amelsbüren in den Beine. Nach dem 0:2 (0:1) bei GW Nottuln ist das Team Vierter, je drei Punkte hinter dem Spitzentrio, zu dem GWN zählt.

Bitterer Tag für Borussia Münster

Ganz bitter wurde der Tag für Borussia Münster. Der Aufsteiger verlor bei Arminia Ibbenbüren II mit 1:7 (1:4), der einzige Treffer resultierte auch noch aus einem Eigentor von Sophia Arentz, das Marie Otte aber erzwang (38.). Coach Detlev Rasch war bedient: „Es lief gar nichts zusammen, da muss ich alles in Frage stellen.“ Auch sich selbst sparte der Trainer nicht aus, zugleich bemängelte er die Fitness. Jedes Tor des Spitzenreiters legte der Gast quasi selbst auf. „Das waren individuelle Fehler, die in der Häufigkeit alarmierend sind.“

Schwierig bleibt die Lage für Wackers Zweite, die bei Union Wessum mit 0:2 (0:0) verlor. Die Münsteranerinnen bleiben Vorletzte und warten noch immer auf den zweiten Sieg.

Startseite