1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Olympia ist immer besonders - Fabian Wegmann kommentiert das Straßenrennen von Tokio

  8. >

Radsport

Olympia ist immer besonders - Fabian Wegmann kommentiert das Straßenrennen von Tokio

Münster

Das war nichts für Langschläfer. Fabian Wegmann, ehemaliger Rad-Profi aus Münster, kommentierte am Samstag ab 3.50 Uhr gemeinsam mit Florian Nass das Rad-Straßenrennen bei den Olympischen Spielen in Tokio. Sein Fazit „Es gab keine Überraschungen.“ Sieger Richard Carapaz war keine Sensation.

Von Alexander Heflik

Zuletzt Kommentator bei der Tour de France, demnächst bei der Deutschland-Tour gefordert: Fabian Wegmann hatte am Samstag als Co-Moderator des Rad-Straßenrennens von Tokio einiges zu erzählen im ARD-Livestream. Foto: Imago/Hartenfelsen, privat

Am Samstag in aller Früh war für Fabian Wegmann um 3 Uhr Tagwache. Eine Stunde später startete das Straßenrennen im Radsport in Tokio. Wegmann und ARD-Kommentator Florian Nass waren im Einsatz, über sechs Stunden im Livestream. „Nach drei Stunden hatte ich ein kleines Tief“, blickt Wegmann zurück. Es war so zwischen sechs und sieben Uhr. Aber durchhalten ist für den Ex-Profi kein Problem, das hat er schon bei seinen Teilnahmen an der Tour de France als Aktiver bewiesen. Und er hat es unlängst bei der Live-Übertragung der 23-tägigen Frankreich-Rundfahrt bewiesen, die vor nicht einmal einer Woche in Paris endete. Aber in der Nacht ein Radrennen zu kommentieren, das war auch für Wegmann eine neue Erfahrung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!