1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Scrabble löst mit Greta Busacker im Sattel alle Aufgaben

  8. >

Reiten: Vielseitigkeit in Westerstede

Scrabble löst mit Greta Busacker im Sattel alle Aufgaben

Münster

Man könnte fast meinen, sie reiten von Sieg zu Sieg. Gemeint sind Greta Busacker und Scrabble, die bei der Vielseitigkeit von Westerstede gewannen und damit ein weiteres Top-Ergebnis mit nach Hause brachten. Schleifen und gute Resultate aber gab es am vergangenen Wochenende aber nicht nur für die Tochter der derzeit verletzten Ingrid Klimke.

Greta Busacker siegte im Sattel von Scrabble. Foto: Imago/Jacques Toffi

Dass die Kombination mit Greta Busacker und ihrem zehnjährigen Wallach Scrabble passt, ist keine ganz neue Geschichte. Um diesen Fakt aber noch einmal zu untermauern, legte das Duo in Westerstede einen weiteren Sieg nach und gewann die kurze Drei-Sterne-Vielseitigkeit. Eine gute Platzierung in Niedersachsen auch für Vanessa Bölting, Springreiter Philipp Schulze Topphoff reihte sich in Dänemark vorne ein, und Dressur-Ass Sabrina Geßmann sammelte in Reken Schleifen.

Busacker hatte sich in der Dressur schon in eine gute Position gebracht, umgerechnet 23,5 Zähler bedeuteten vorläufig Rang zwei. Und da die 18-Jährige vom RV Roxel Scrabble erst fehlerfrei und passend in der Zeit durch den Parcours und zum Abschluss dann auch durch das Gelände pilotierte, hatte das Dressur-Ergebnis Bestand. Die große Eins leuchtete auf der Anzeigetafel auf, die zweitplatzierte Julia Rieth hatte im Sattel Dukes Night Out mit 28,2 Punkten schon einen Respektabstand.

Bölting knapp geschlagen

Nur ein halber Zähler fehlte Bölting (RFV Zum Rieselfeld) in der langen Zwei-Sterne-Prüfung zum Sieg. Mit Ready to Go, ihrem neunjährigen Wallach, schob sie sich vom dritten Dressurrang (26,1 Zähler) nach makellosen Spring- und Dressurprüfungen noch einen Platz vor und wurde hinter Ben Knaack mit Linus Zweite. Mit Colour my Life war dagegen im Gelände vorzeitig Schluss.

Ebenfalls mit einem zweiten Platz ging es für Geßmann zurück nach Nienberge-Schonebeck. Mit Drama Queen kam sie beim Turnier in Reken in einer S-Dressur auf 72,698 Prozent, die nur Kira Soddemann mit Senor Charming (75,476 Prozent) toppte.

International war Schulze Topphoff unterwegs – und setzte in Dänemark eine Duftmarke. Im Großen Preis von Uggerhalne, das nahe Aalborg liegt, wurde der Springreiter des RV Roxel mit Concordess Fünfter. Zuvor hatte das Duo auf der Großen Tour Platz 18 belegt, auf der Mittleren Tour kam er mit Clemens de la Lande auf die Ränge elf und 16.

Startseite